Stadtverwaltung bietet elektronisch rechtssichere Kommunikation per De-Mail

am

Dokumente rechtssicher und mit hohem Sicherheitsstandard online versenden: Diese Vorteile bietet die kostenlose De-Mail, über die Bürgerinnen und Bürger elektronisch mit der Stadtverwaltung Hagen kommunizieren können. Die De-Mail bietet vor allem während der Corona-Pandemie eine schnelle und unbürokratische  Möglichkeit, diverse Anträge und Anliegen zu versenden.

Um die Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Stadtverwaltung Hagen bereits am 17. März die Dienststellen für den direkten Kundenkontakt geschlossen. Persönliche Vorsprachen sind derzeit nur in begründeten Ausnahmefällen nach vorheriger telefonischer Absprache möglich. Der Zugang zur Verwaltung über die De-Mail stellt besonders in der aktuellen Situation eine sichere und schnelle Alternative zum persönlichen Kontakt dar.

Über die De-Mail Adresse  stadtverwaltung@stadt-hagen.de-mail.de haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bequem von zu Hause aus offizielle Dokumente wie Anträge oder Verträge, bei denen bisher eine Unterschrift oder ein persönliches Erscheinen notwendig war, an die Stadtverwaltung zu verschicken. Im Gegensatz zur herkömmlichen E-Mail werden mit De-Mails beispielsweise verbindliche Einschreiben rechtssicher versendet. Dabei entspricht die Option „Absenderbestätigt“ der händischen Unterschrift, die üblicherweise auf schriftlichen Dokumenten erforderlich ist. Diese Absenderbestätigung ist in der De-Mail zwingend nötig, um schriftformersetzend mit der Verwaltung zu kommunizieren. Den Empfang, Versand sowie den Eingang im Postfach können sich die Bürgerinnen und Bürger bestätigen lassen.

Um die De-Mail Adresse neu einzurichten, ist eine Nutzerauthentifizierung zum Beispiel durch den Internetdienstleister notwendig. Es ist auch möglich, das De-Mail Postfach über die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises zu eröffnen und den Nutzer oder die Nutzerin entsprechend zu identifizieren. Zum Auslesen des Personalausweises wird neben der App „AusweisApp2“ der Bundesdruckerei auch ein Kartenlesegerät oder ein geeignetes Smartphone, das über die Funktion „Near Field Communication“ (NFC), benötigt. Eine Anleitung sowie weitere Tipps zur App erhalten Interessierte auf der Internetseite www.ausweisapp.bund.de.

Mehr Informationen zur Kommunikation über De-Mail gibt es auf der Webseite der Stadt Hagen unter www.hagen.de/impressum und auf dem Informationsportal zur De-Mail unter www.de-mail.info.