Hinweis der Bundespolizei zum Revierderby in Dortmund – Keine zusätzlichen Züge am kommenden Samstag

am

Nach der Entscheidung, die bevorstehende Bundesligabegegnung zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (14. März, 15:30 Uhr) zur Verringerung eines bestehenden Infektionsrisikos ohne Zuschauer/-innen und damit unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden zu lassen, werden auch die zwei zusätzlichen Züge der DB AG nicht von Gelsenkirchen nach Dortmund verkehren.

Zudem sollen nach derzeitigem Kenntnisstand die Spielbegegnungen

VFL Bochum – 1. FC Heidenheim

RW Essen – FC Schalke 04 II

TuS Haltern – RW Oberhausen

FC Schalke 04 U19 – Borussia Dortmund U19

ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Die Bundespolizei geht trotzdem davon aus, dass entgegen der aktuellen
Verhaltensempfehlungen der Gesundheitsämter und des Robert Koch Instituts (RKI),
einige wenige Anhänger der unterschiedlichen Vereine mit Zügen zu den
Austragungsorten reisen werden.

Deshalb wird die Bundespolizei am kommenden Samstag (14. März) an mehreren
Ruhrgebietsbahnhöfen im Einsatz sein. Der Schwerpunkt der Einsatzmaßnahmen wird
dabei im Großraum Dortmund liegen.