Briefe mit verdächtigem Inhalt eingegangen – Nach Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden

Fröndenberg/Unna – Ein Brief mit einer unbekannten Substanz ist am Montagmorgen gegen 11.05 Uhr bei einer Stadtteileinrichtung an der Kurt-Schumacher-Straße in Fröndenberg geöffnet worden.

Briefe mit verdächtigem Inhalt eingegangen – Nach Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden weiterlesen

67-Jährige zwischen Autos eingeklemmt

Am Montag ereignete sich gegen 11:30 Uhr ein Unfall auf dem Gelände einer Tankstelle in der Straße „Am Sportpark“. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine 67-Jährige ihren Nissan betanken. Das Fahrzeug kam auf dem leicht abschüssigen Gelände ins Rollen, die Frau versuchte deshalb wieder in das Auto zu steigen, um es zu stoppen. Dies gelang ihr jedoch nicht. Sie kollidierte mit einem Opel. Ihr Bein klemmte sich dabei zwischen den beiden Fahrzeugen ein. Die Feuerwehr musste Teile der Heckstoßstange des Opels entfernen, um die Hagenerin zu befreien. Sie wurde leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.400 Euro.

Lieferengpässe bei Arzneimitteln haben sich erneut verdoppelt – auch ohne Einfluss des Coronavirus‘

Die Lieferengpässe bei Arzneimitteln haben sich im Jahr 2019 auf 18,0 Millionen Packungen fast verdoppelt – nach 9,3 Millionen Medikamenten im Jahr 2018. Im Jahr 2017 waren es sogar nur 4,7 Millionen Arzneimittel gewesen.

„Lieferengpässe bei Arzneimitteln sind leider schon seit Jahren ein großes Problem für die Versorgung von Millionen Patienten“, sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände: „Mit dem neuen, traurigen Rekordniveau an Lieferengpässen zeigt sich immer mehr, dass Apotheker als Krisenmanager agieren müssen, wenn sie ihre Patienten wenigstens mit Alternativpräparaten versorgen wollen.“
Lieferengpässe bei Arzneimitteln haben sich erneut verdoppelt – auch ohne Einfluss des Coronavirus‘ weiterlesen

Hagen veranstaltet erstmals Internationale Wochen gegen Rassismus

„Gesicht zeigen – Stimme erheben“ – unter diesem Motto finden von Montag, 16. März, bis Sonntag, 29. März, die diesjährigen Wochen gegen Rassismus statt, an denen sich erstmalig auch die Stadt Hagen unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik O. Schulz mit zahlreichen Aktionen beteiligt. Das städtische Kommunale Integrationszentrum organisiert und koordiniert das vielfältige Programm, mit dem weltweite Solidarität mit Opfern und Gegnern von Rassismus demonstriert wird.

Hagen veranstaltet erstmals Internationale Wochen gegen Rassismus weiterlesen