„Start Up Slam“ in der Why Not Wine Bar

Hagen. Gründerleben authentisch, ungeschminkt und abseits von
Businessplänen – darum geht es beim „Startup Slam“ am Dienstag, 10.März, um 18 Uhr in der Why Not Wine Bar, Mittelstraße 4.


„Es ist wichtig der Startup Szene in Hagen durch
Veranstaltungen wie dem Startup Slam eine öffentliche
Plattform zu geben, damit sie merken: Hier passiert was
in Hagen!“ erklärt Lisa-Marie Metz, die innerhalb von
HAGEN.BUSINESS für die neue Initiative „Start Up“ verantwortlich
ist und die Eventreihe des Gründernetzwerks Südwestfalen
erstmalig in Kooperation in Hagen organisiert und umsetzt.
Unter anderem treten die Hagener Felix Schumacher (Best
Motivation) und Marc Günther (R&G Wirtschaftskanzlei GmbH)
gegeneinander an und erzählen dem Publikum ihre Gründerstory
oder Anekdoten aus ihrem Gründerleben. Derjenige, der am Ende
des Abends den lautesten Applaus des Publikums bekommt,
gewinnt.
„Nach dem offiziellen Bühnenprogramm können unsere
Gäste mit den Gründern bei Getränken und Fingerfood in
Kontakt treten und sich austauschen. Wir freuen uns, mit
dem Start Up Slam eine vielseitige Eventreihe nach
Hagen geholt zu haben, die potenzielle Gründer und
Unternehmen gleichermaßen begeistern wird.“ ergänzt
Volker Ruff, Geschäftsführer der HAGEN.AGENTUR.

Gäste sind herzlich willkommen und können sich
unter http://www.eventbrite.de zur Veranstaltung anmelden.

Überfall auf die Aldi-Filiale an der Schwerter Straße

Hagen | Am Samstagabend gegen 20:30 Uhr betrat ein Mann die Aldi-Filiale an der Schwerter Straße in Hagen. Er begab sich direkt zur Kasse und sprach die Kassiererin unter Vorhalt einer Schusswaffe mit den Worten „Das ist ein Überfall“ an.

Überfall auf die Aldi-Filiale an der Schwerter Straße weiterlesen

Auf Navi verlassen: PKW im Dortmunder Hafen versenkt

Ein junger Belgier hat sich in der Nacht zu Samstag (7. März) auf die Angaben seines Navigationsgerätes verlassen und unter anderem hierdurch sein Auto versehentlich im Kanal versenkt. Plötzlich war die Straße zu Ende, zum Bremsen zu spät und das Auto stürzte gegen
4:15 Uhr ins Wasser des Hafenbeckens an der Lindenhorster Straße. Der Fahrer, ein 25-jähriger Belgier befreite sich aus dem sinkenden Citroen. Er rannte in seiner Not auf die Straße um Hilfe zu holen.

Bergung des PKW aus dem Hafenbecken – Foto: Feuerwehr Dortmund

Am Samstagmorgen gegen 05:00 Uhr wurde die Feuerwehr Dortmund zu dem Unfall alarmiert, bei dem ein Mann mit seinem Pkw ins Hafenbecken in Dortmund Lindenhorst gefahren ist. Nach Aussage des Fahrers, der das sinkende Fahrzeug glücklicherweise noch eigenständig über das Fenster verlassen konnte, sollte sich keine weitere Person im Auto befinden. Die Feuerwehr begann daraufhin mit der Bergung des Pkw vom Grund des Hafenbeckens in ca. 4 m Tiefe. Durch die Spezialeinheit Wasserrettung wurden von Tauchern sogenannte Hebekissen an dem gesunkenen Objekt angebracht. Durch das Aufblasen dieser Kissen mit Luft, konnte der Wagen an die Wasseroberfläche gebracht werden. Im Anschluss wurde das Auto mit dem Feuerwehrkran aus dem Wasser gehoben. Der durchnässte Fahrer wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. 

A45: Dienstagnacht Verkehrsbehinderungen bei Meinerzhagen in Richtung Frankfurt

(straßen.nrw). Die A45-Auffahrt Meinerzhagen in Fahrtrichtung Frankfurt wird Dienstagnacht (10./11.3.) ab 20 bis fünf Uhr gesperrt, eine Umleitung über die Anschlussstelle Drolshagen dann ausgeschildert.  Gleichzeitig steht dem Verkehr auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm hier einen Fahrbahnschaden beseitigen und investiert dafür 20.000 Euro aus Bundesmitteln.