Umgestaltung des Wilhelmsplatzes liegt im Zeitplan – Lange Straße ab Montag halbseitig gesperrt

Ein gutes halbes Jahr ist verstrichen, seit Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Baudezernent Henning Keune den ersten symbolischen Spatenstich zur Umgestaltung des Wilhelmsplatzes in Wehringhausen setzten. Das neue Herzstück des bunten und belebten Stadtteils nimmt Gestalt an, der Umbau liegt gut im Zeitplan.

Umgestaltung des Wilhelmsplatzes liegt im Zeitplan – Lange Straße ab Montag halbseitig gesperrt weiterlesen

„Frauen-Info-Tag“ zum Internationalen Frauentag

„Sichtbar sein“ – unter diesem Motto stehen die Hagener Aktionen zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 8. März. Im Vorfeld dieses Tages findet am Samstag, 7. März, von 11 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Frauen-Info-Tag“ des Hagener Frauen Netzwerkes auf der Aktionsfläche der Volme-Galerie sowie im dort ansässigen Ladenlokal „Hinsehen“ statt.

An 16 Informationsständen präsentieren sich verschiedene Institutionen wie Beratungsstellen, Kulturvereine, Kirchengemeinden, Parteien und Vereine. Die Möglichkeit zum persönlichen Austausch vermittelt das Gefühl der Zusammengehörigkeit und des Dazugehörens. Im Ladenlokal „Hinsehen“ wird für die Besucherinnen und Besucher ein kostenloses Buffet angeboten. Für Kinder gibt es eine Spielecke sowie eine Malaktion für große und kleine Gäste.

Gruppen, die in Hagen Interessen von Frauen in vielfältiger Weise aufgreifen und vertreten, haben sich zum Hagener Frauen Netzwerk zusammengeschlossen und werden von der Gleichstellungsstelle der Stadt Hagen koordiniert. Das vergangene Jahr brachte mit regelmäßigen Treffen eine intensivere Zusammenarbeit der Akteurinnen des Hagener Frauen Netzwerkes in Gang und bietet eine bunte Angebotspalette. Erst kürzlich wurde über ein einheitliches Logo abgestimmt, das die Gleichstellungsstelle auf den Weg gebracht hat. Mit diesem einheitlichen Logo treten die aktiven Hagener Netzwerkerinnen beim „Frauen-Info-Tag“ als starke Gemeinschaft auf, zeigen ihre Arbeit sowie ihr Engagement und werden dadurch „sichtbar“.

Der Internationale Frauentag erinnert daran, dass auch 101 Jahre nach der Einführung des Frauenwahlrechts noch viel zu tun ist, um die im Grundgesetz festgeschriebene Gleichberechtigung in der Praxis umzusetzen. Deshalb sollen auch diejenigen „sichtbar sein“, die sonst nicht im Fokus stehen: Frauen, denen durch die Sorge für Familienangehörige die Möglichkeit zur Teilnahme am öffentlichen Leben fehlt; Frauen, die in finanziell schwierigen Verhältnissen leben müssen und Frauen, die ihre Wünsche kaum artikulieren würden, weil sie es nicht gewohnt sind, danach gefragt zu werden.

Anlässlich des Internationalen Frauentages gibt es noch andere Veranstaltungen, die gemeinsam mit dem Hagener Frauen Netzwerk organisiert wurden. Der Veranstaltungsflyer mit dem gesamten Programm liegt in den Bürgerämtern der Stadt Hagen sowie an vielen anderen öffentlichen Stellen aus. Zudem finden Interessierte das Programm auf der Webseite der städtischen Gleichstellungsstelle unter www.hagen.de/gleichstellungsstelle.

Holger Schmitz neuer Geschäftsführer des Jobcenters Hagen

Im Rahmen der gestrigen (4. März)  Trägerversammlung des Jobcenters haben die Mitglieder einstimmig Holger Schmitz als neuen Geschäftsführer des Jobcenters Hagen bestellt.

(v.l.n.r.): Roger Christmann (Geschäftsführer des internen Service Dortmund der Bundesagentur für Arbeit), Maren Lewerenz (Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen), Holger Schmitz (Neuer Geschäftsführer des Jobcenters Hagen), Oberbürgermeister Erik O. Schulz und die Beigeordnete für Bildung, Kultur, Jugend und Soziales Margarita Kaufmann. (Foto: Linda Kolms/Stadt Hagen)

Hagens Oberbürgermeister Erik O. Schulz und Maren Lewerenz, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit in Hagen, gratulierten Schmitz und wünschten viel Erfolg bei der neuen anspruchsvollen Aufgabe. Holger Schmitz war bislang 32 Jahre in der Bundesagentur für Arbeit und dort zuletzt als Berater in der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen tätig. Er leitet zunächst für die kommenden fünf Jahre die Geschäfte der Einrichtung und ist nun Chef von 326 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Unterschriften als Signal für eine klare Haltung

„Wir, die Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe, der politischen und beruflichen Bildung und die Schulen in Wetter (Ruhr) verpflichten uns, als Multiplikatoren für eine demokratische Werteerziehung einzustehen. Wir wollen Lern- und Lebensräume sein, in denen sich alle Beteiligten mit Wertschätzung und Solidarität begegnen. Wir achten daher in besonderem Maße darauf, Werte, die auf Toleranz und Respekt basieren, praktisch umzusetzen.“

Unterschriften als Signal für eine klare Haltung weiterlesen

Fachveranstaltung will aufklären: „Weibliche genitale Beschnei- dung – Umgang mit Betroffenen und Prävention“

Hagen. Der Runde Tisch gegen Beschneidung von Mädchen und Frauen
und der Fachdienst Migration und Integration Hagen/EN der Diakonie
Mark Ruhr laden zu einer gemeinsamen Fortbildungsveranstaltung zum
Thema „Weibliche genitale Beschneidung – Umgang mit Betroffenen und Prävention“ ein.

Fachveranstaltung will aufklären: „Weibliche genitale Beschnei- dung – Umgang mit Betroffenen und Prävention“ weiterlesen

Adipositas – Hungern allein ist zwecklos

„Hungern allein ist zwecklos“, so lautet der Titel des Gesundheitsvortrags im Alten Stadtbad Hagen-Haspe, Berliner Str. 115, am Mittwoch, 11. März, um 18.00 Uhr. Emin Köksal, Leitender Oberarzt des zertifizierten Kompetenzzentrums für Adipositas-Chirurgie im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe, informiert über die verschiedenen Therapiebausteine zur Behandlung von starkem Übergewicht.

Adipositas – Hungern allein ist zwecklos weiterlesen