Mitmachen! Informationsveranstaltung zum Telefonbegleitdienst

Hagen. „Der Besuchs- und Begleitdienst mit Telefon“ der Malteser in Hagen geht in die nächste Phase.

Fotos: Malteser

„Die positive und zahlreiche Resonanz zu unserem Vorhaben, einen telefonischen
Besuchs- und Begleitdienst zukünftig auch in Hagen anzubieten, hat uns sehr gefreut!“ – so
der Stadtbeauftragte der Malteser, Daniel Kwauka. „Schon kurz nach der Veröffentlichung
des Artikels standen unsere Telefone nicht mehr still“, berichtet Herr Kwauka weiter. Viele Anrufer
hatten dabei den Wunsch, angerufen zu werden, was einmal mehr zeigt, wie viele Menschen allein
sind oder nur wenig Kontakt zu anderen Menschen haben. Diese Reaktion spiegelt den hohen
Bedarf, der in Hagen herrscht, wieder.
Daher suchen die Malteser jetzt Menschen, die Anrufe tätigen möchten. Das führen von
Telefonaten ist dabei für jedermann machbar. Den Anrufern entstehen keine Kosten, für die
Seminar und Telefonkosten kommen die Malteser auf. Den zeitlichen Aufwand im Rahmen des
Telefondienstes, den man aufbringen möchte, ist frei einteilbar.
Für das Telefonieren im Telefonbesuchsdienst gibt es keine Altersschranken: ob 25 oder 75 Jahre
– Freiwillige sind herzlich willkommen. Gerne laden wir auch Menschen mit Handicap ein sich zu
melden um sich zu engagieren.
Um den nächsten Schritt zu gehen und um offene Fragen zu beantworten, findet am 02. März 2020
um 17:30 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Dazu möchten wir alle Interessierten zu uns in
die Unterkunft einladen. Ort: Malteser Hilfsdienst e.V., Boeler Str. 94, 58097 Hagen.
Um möglichst vielen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen, bieten wir in der Zeit der
Veranstaltung auch ein Kinderbetreuung bei uns im Haus an. Die Informationsveranstaltung soll
ca. 1 Stunde dauern. Falls sie keine Möglichkeit haben uns aufzusuchen, würden wir einen Abhol-
und Bringdienst zur Verfügung stellen.
Interessierte, die sich schon im Vorhinein informieren möchten, können sich unter der Tel.
02331/989315 bei uns melden.