Perfekter Bundesligaauftakt für Titelverteidiger FFC Hagen

(ktr) Titelverteidiger FFC Hagen untermauerte zum Start der Federfußball-Bundesliga eindrucksvoll seine neuerlichen Titelambitionen.

Arne Twer findet sich mit dem FFC Hagen 4 im Niemandsland der 2. Bundesliga wieder. – Foto Karsten-Thilo Raab  
Daniel Nass hat mit FF Haspe 2 einen wichtigen Sieg im Bundesligaabstiegskamp gelandet. – Foto Karsten-Thilo Raab

Das Team um Christopher Zentarra, Stefan Blank, Max Duchene und David Zentarra blieb in allen vier Partien des ersten von vier Rundenspieltagen ungeschlagen und setzte sich verlustpunktfrei an die Spitze. Dabei entzauberte das Quartett nacheinander CP Gifhorn 2 (21:15, 21:11), Flying Feet Haspe (21:16, 21:15), Flying Feet Haspe 2 (21:15, 21:17) und den FFC Hagen 2 (21:13, 21:14).
Für den Lokalrivalen und deutschen Vizemeister Flying Feet Haspe ist der Meisterschaftstraum bereits in weite Ferne gerückt. Denn das Team um Philip Kühne, Franziska Oberlies, Marcel Scheffel und Torben Nass kassierte gleich zwei Niederlagen gegen CBC Wuppertal (23:21, 20:22, 19:21) und den FFC Hagen (21:16, 21:15). Damit kann das Quartett aus dem Hagener Westen aus eigener Kraft den DM-Titel nicht mehr erobern.
Als einziges Team aus dem Tabellenkeller vermochte Flying Feet Haspe 2 um Daniel Nass, Patricia Kovacs und Thore Riepe beim 21:13, 21:18 gegen CP Gifhorn 2 zu punkten. Derweil blieb Bundesliga-Aufsteiger FFC Hagen 2 um Florian Krick, Karsten-Thilo Raab und Michael Dombrowska trotz ansprechender Leistungen nach vier knappen Niederlagen ohne Zählbares auf der Habenseite.
In der 2. Bundesliga meldete parallel dazu Flying Feet Haspe 3 um Torben Nass, Adrienn Turi, Lina Marie Kurenbach und Jan Hendrik Siewert gleich einmal Aufstiegsambitionen an. Nach Siegen über FFC Hagen 3 (21:18, 15:21), TV Bühlertal (21:17, 21:15), TV Bühlertal 2 (21:6, 21:6), FFC Hagen 4 (21:10, 21:16), TG Münster (21:12, 21:13) und TV Lipperode 2 (21:6, 21:8) steht das Quartett ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Mit nur zwei Siegen aus fünf Spielen wachsen für den FFC Hagen 3 um Kathrin Schlomm, Kushtrim Mekolli und Thomas Lam als Tabellensechster die Bäume nicht in den Himmel. Die eigene Viertvertretung mit dem reaktivierten Bernd Stammnitz, Arne Twer, Andre Lange und Yong-Kang Wong verbuchte ebenfalls zwei Siege gegen Flying Feet Haspe 4 (21:16, 13:21, 21:16) und TV Lipperode 3 (21:4, 21:11).
Nur einen Sieg auf der Habenseite weist Flying Feet Haspe 4 um Wolfgang Nass, Jolin Tresp, Marie Jägers, Noelle Nass, Jan Hendrik Siewert und Claus Jägers auf und findet sich entsprechend im Tabellenkeller wieder.