Verkehrsunfall auf der BAB 43

Foto: Feuerwehr Schwelm

Käse-Transporter kippt um: 20 Kilometer langer Stau auf der A45 – Probleme in der Rettungsgasse

Ein 20 Kilometer langer Stau und zwei weitere Unfälle sind die Folge eines Lkw-Unfalls am Freitag (7.2.2020) auf der Autobahn 45 bei Lüdenscheid. Die Bergungsarbeiten und die Reinigung der Fahrbahn dauern voraussichtlich noch bis Mitternacht. Einige Verkehrsteilnehmer bildeten keine Rettungsgasse und verzögerten die Anfahrt von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Käse-Transporter kippt um: 20 Kilometer langer Stau auf der A45 – Probleme in der Rettungsgasse weiterlesen

Messerstich: Streit endet in Krankenhaus

Iserlohn | Gegen 15 Uhr kam es am heutigen Nachmittag in einer Wohnung in Kalthof zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 39 jährigen Frau und einem 26 jährigen Wohnungsinhaber. Im Rahmen des
Streites verletzte die Frau den jungen Mann mit einem Messer so schwer, dass dieser ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Die Frau wurde vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

A45 – Quer liegender Lkw blockiert Fahrbahn

Nach jetzigem Kenntnisstand fuhr am heutigen Tag (7.2.) gegen 4.25 Uhr ein 53-jähriger Bulgare mit seinem Lkw auf der A45 in Richtung Dortmund. Aus bis jetzt ungeklärter Ursache verlor er kurz hinter der
Anschlussstelle Lüdenscheid-Nord die Kontrolle über den Sattelzug. Der Lkw kippte auf die Seite und blockierte die komplette Fahrbahn. Ein nachfolgendes Auto konnte nicht rechtzeitig bremsen und prallte auf den umgekippten Sattelzug.

A45 – Quer liegender Lkw blockiert Fahrbahn weiterlesen

Jubiläen von Lehrkräften der Stadt Hagen

Zu einer Jubilarehrung haben sich acht Grundschullehrerinnen der Stadt Hagen bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus an der Volme getroffen. Schulamtsdirektorin Dagmar Speckmann überreichte ihnen die Urkunden. Das 25-jährige Dienstjubiläum feierten Anja Krüselmann (Leiterin der Grundschule Im Kley), Kerstin Oberbossel und Silvia Stücker (Grundschule Hermann-öns), Nicole Schütz Grundschule Boloh), Claudia Karthaus (Grundschule Kipper), Barbara Maria Lohse (Katholische Meinolfschule) sowie Amke Jung-Fehlauer (Grundschule Astrid-Lindgren). Bereits seit 40 Jahren im Dienst ist Ursula Fähmel (Heideschule Hohenlimburg). (Foto: Maximilian Gerhard/Stadt Hagen)

Illegaler Tiertransport: Hundewelpen erholen sich im Tierheim

Julia Keller, Auszubildende zur Tierpflegerin im Tierheim der Stadt Hagen, kümmert sich um die Welpen. (Foto: Tierheim Hagen)

Dem Verdacht auf illegalen Hundehandel gehen in einem aktuellen Fall die Mitarbeiter des Fachbereiches Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hagen nach. Sie haben bei einer gemeinsamen Aktion mit dem städtischen Ordnungsamt sechs Rassehundewelpen in Hagen beschlagnahmt und in das Tierheim der Stadt Hagen gebracht. Nach einer Tollwutschutzimpfung befinden sich die Tiere in Quarantäne.

Die Hundewelpen kamen wahrscheinlich aus dem Ausland nach Hagen. Weder die tierseuchenrechtlichen Voraussetzungen wie ein wirksamer Tollwutimpfschutz noch die erforderlichen Reiseunterlagen für den Transport der Tiere lagen vor. Zudem fehlte die für den Handel mit Hunden notwendige tierschutzrechtliche Erlaubnis.     

Warnung vor illegalem Welpenhandel     
Der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz der Stadt Hagen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass jeder, der sich einen Welpen zulegen möchte, unbedingt auf die Herkunft der Tiere achten sollte. Niemand sollte Welpen mit unbekannter Herkunft kaufen. Ein illegaler Welpenhandel stellt nämlich nicht nur einen Verstoß gegen tierschutzrechtliche Vorschriften dar. Jene Händler missachten auch die Mindeststandards für Tierschutz, darunter die medizinische Vorsorge. Fehlt eine wirksame Tollwutschutzimpfung, ist bei Tieren eine aufwendige Quarantänehaltung notwendig. Damit lässt sich die Gesundheit von Mensch und Tier schützen.

#HackUcation sucht Ideen für die Zukunft der Bildung

Nicht nur ihre eigenen, sondern auch Studierende von allen anderen Hochschulen und aus allen Fachrichtungen lädt die FernUniversität in Hagen zu ihrem ersten Bildungshackathon am Samstag,
7. März, von 10 bis 22 Uhr ein. Gesucht werden Ideen für die Zukunft der Bildung z.B. in Form von programmierten Apps, Mockups für Softwareanwendungen oder innovativen Konzepten.

#HackUcation sucht Ideen für die Zukunft der Bildung weiterlesen

Spieletester für die Stadtbücherei gesucht

Das nächste Treffen für Spieletester bietet die Stadtbücherei auf der Springe in ihrem Gaming-Bereich am Montag, 10. Februar, um 16 Uhr an. Alle Interessierten können etwa zwei Stunden lang gemeinsam Games ausprobieren und darüber diskutieren. Das Angebot eignet sich für Jugendliche ab zwölf Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos, erfordert aber eine Anmeldung unter Telefon 02331/207-3591 oder direkt in der Stadtbücherei auf der Springe.