Feuerwehr Hagen beteiligt sich erstmals am „Twittergewitter“

Die Feuerwehr Hagen nimmt in diesem Jahr erstmals an der Aktion „Twittergewitter“ auf dem Kurznachrichtendienst „Twitter“ teil, die anlässlich des europäischen Notruftags am Dienstag, 11. Februar, stattfindet und an der sich deutschlandweit zahlreiche Berufsfeuerwehren beteiligen. Die Feuerwehr Hagen berichtet 24 Stunden lang unter dem Hashtag #Hagen112 über alle Einsätze der Feuerwehr und des Rettungsdienstes. Darüber hinaus gibt es interessante Einblicke in den Alltag eines Feuerwehrmanns, wichtige Hinweise zum richtigen Absetzen eines Notrufs sowie Informationen über Einstiegsmöglichkeiten bei der Berufsfeuerwehr. Während der Aktion posten die Berufsfeuerwehren in Deutschland unter dem gemeinsamen Twitter-Hashtag #112live von 8 bis 20 Uhr ihre Einsätze und wollen gleichzeitig auf den in ganz Europa gültigen Notruf 112 aufmerksam machen.

Kleinkind in das Gesicht gespuckt – Bundespolizei nimmt per Haftbefehl gesuchten 54-Jährigen fest

Bochum – Hagen – Ein 54-Jähriger soll Sonntagmittag einem
2-jährigen Kleinkind in das Gesicht gespuckt und dessen Mutter beleidigt haben. Bundespolizisten überprüften den Mann. Dabei stellte sich heraus, dass er mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Für die nächsten 11 Monate wurde er in eine JVA eingeliefert.

Kleinkind in das Gesicht gespuckt – Bundespolizei nimmt per Haftbefehl gesuchten 54-Jährigen fest weiterlesen

First Responder Einheit in Letmathe

Nachdem im letzten Jahr nach der Schließung des Marienhospitals und des Wegfallens des Notarzteinsatzfahrzeuges zunächst tagsüber ein Rettungswagen am Gerätehaus der Löschgruppen Letmathe und Stübbeken stationiert wurde, wurde nun eine First Responder Einheit ins Leben gerufen. In der Zeit zwischen montags und freitags von 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr, an Wochenenden und Feiertags unterstützen nun Kräfte der Löschgruppe um wertvolle Zeit beispielsweise bei einer Reanimation zu überbrücken, bis ein Rettungswagen aus Iserlohn eintrifft. Christopher Rosenbaum, der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, lobte auf der Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe das Engagement und bedankte sich für die geleistete Arbeit und die stets gute Zusammenarbeit mit der Löschgruppe. Sascha Echtermann, Löschgruppenführer und Mitglied der neuen First Responder Einheit, gab bekannt, auch in diesem Jahr wieder ein Adventreff veranstalten zu wollen und den Fokus verstärkt auf die Mitgliedergewinnung legen zu wollen. Wer Interesse an der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr in Letmathe hat, ist herzlich eingeladen sich einen Dienstabend im Gerätehaus am Lennedamm anzuschauen!

Mordkommission hAGEN ERMITTELT IN oLPE

Hagen| Am Sonntag Morgen kam es nach einer Karnevalsveranstaltung in Olpe-Dahl zu einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen. Aufgrund der massiven Verletzung eines der Beteiligten wurde,
unter Leitung der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft Siegen, eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Hagen eingerichtet. Mit Unterstützung der Kreispolizeibehörde Olpe konnten die Beamten nach umfangreichen Ermittlungen einen Kreis von Tatverdächtigen ermitteln. Der Gesundheitszustand des Schwerverletzten ist nach derzeitigem Stand stabil. Da alle Verdächtigen unter 18 Jahre alt sind, werden zurzeit keine weiteren Auskünfte erteilt.

Vermisstes Mädchen: Weitere Suchkräfte unterwegs

Menden | Die Polizei wird zuletzt vermehrt mit der Mutmaßung konfrontiert, es könne sich um einen Entführungsfall handeln. Es gibt keinerlei Hinweise oder Spuren, die diesen Verdacht auch nur annähernd zulassen würden. Polizeibeamte verteilen Fahndungsplakate im Bereich der Innenstadt. Im Verlaufe des Vormittags werden erneut Suchmaßnahmen unter Beteiligung der Bereitschaftspolizei Wuppertal durchgeführt, um die Wehre abzusuchen. Ein Polizeihubschrauber wird aufgrund des leicht gesunkenen Wasserstands erneut den Verlauf der Hönne sowie die Ruhr in Richtung Schwerte absuchen. Zeugenhinweise werden weiter unter Notruf 110 entgegen genommen.