Borussia Dortmund – 1. FC Union Berlin – bewaffnete Fans on the Road

Die Begegnung wurde im Dortmunder Signal Iduna Park vor insgesamt 81.365 Zuschauern ausgetragen, darunter 7.000 Gästefans.

Sichergestellte Gegenstände Bild 1

Zu einem Zwischenfall kam es auf der Anfahrt der Anhänger von Union Berlin zum Spiel. Die Busse mit den Berlinern hielten auf einem Rastplatz an der BAB 2, in Höhe Herford an. Einige Insassen verließen die Busse und beschädigten ein Gebäude an der Rastanlage. Im Anschluss daran setzen die Busse ihre Fahrt nach Dortmund fort. Im Bereich des Zubringers A2/A45 hielten die Busse an. Es stiegen vermummte Fans aus. Diese liefen in bedrohlicher Haltung auf ein Zivilfahrzeug der Polizei zu. Im weiteren Verlauf setzen die Busse ihren Weg fort und wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten durch die Dortmunder Polizei einem Parkplatz zugeführt. Dort kontrollierte die Polizei die relevanten Personen und Busse. Bei den Kontrollen wurden diverse Gegenstände (siehe beigefügte Lichtbilder) aufgefunden und sichergestellt.

Sichergestellte Gegenstände Bild 2

Insgesamt wurden während der Spielbegegnung 17 Strafanzeigen bzgl. Landfriedensbruch, Körperverletzungsdelikt, Sachbeschädigung, Bedrohung, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Diebstahl, Betrug Beleidigung, Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Waffengesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt.