Hund verursacht Verkehrsunfall

am

Hagen | Am Donnerstag, den 30.01.2020, kam es auf der Beethovenstraße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Hundes und eines Linienbusses der Hagener Straßenbahn AG.

Der 49-jährige Busfahrer musste um 14:15 Uhr stark
abbremsen, als ein Hund über die Fahrbahn lief. Zu einer Kollision kam es nicht.
Der Hund war auf dem Weg zu seinem Herrchen, das sich auf der anderen
Fahrbahnseite befand. Durch die Bremsung stieß ein 8-jähriger Passagier des
Busses an die Glasscheibe und klagte über Schmerzen an der Hand. Ein Notarzt
stellte fest, dass an der Hand keine Verletzung erkennbar war, das Kind aber
vermutlich unter Schock stand. Die Polizei brachte den Jungen im Anschluss an
die Unfallaufnahme zu seiner Mutter. Sachstanden entstand bei dem Unfall nicht.