KUNSTTREFF


Am Donnerstag, den 6. Februar findet im Kunstquartier der Kunsttreff von 14.30 bis 16.30 Uhr statt mit dem Thema “ K. R. H. Sonderborg – Bilder von Zeit und Raum“.

K. R. H. Sonderborg (1923-2008) zählt zu den jungen Künstlern des Informel aus Deutschland, die nach Ende des Naziterrors in den 1950er-Jahren neu in die Welt traten. Wie auch Emil Schumacher fand er schnell Anschluss an das internationale Kunstgeschehen, das für seine Generation zuvor verschlossen war. Sonderborgs markanter Stil einer abstrakt-gestischen Zeichensprache, mal mit figürlichen Anklängen und mal ganz aus der Dynamik des Malprozesses, überzeugte mit komplexer Rhythmik und der Vehemenz des Action Painters. Im Kunsttreff werden die Themen Zeit und Raum in der Kunst K. R. H. Sonderborgs behandelt. Vor seinen Gemälden wird unmittelbar nachvollziehbar, welche Bedeutung diese für Sonderborg haben und wie er sie künstlerisch umsetzt.
Beim Kunsttreff begegnen sich kunst- und kulturinteressierte Erwachsene. Er findet in regelmäßigen Abständen donnerstags im Kunstquartier statt und kostet 9 Euro pro Person. Nach einer Einführung steht das Gespräch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Mittelpunkt – zusammen werden die Bilder betrachtet und erforscht. Dazu sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur die Lust am Schauen und am gemeinsamen Gespräch. Anmeldungen für die Veranstaltung werden unter der Telefonnummer 02331 207 2740 entgegengenommen.