Oberlinschüler laden ein zum Gospel-Konzert

Oberlinschüler laden ein zum Gospel-Konzert       

Rund 80 Mädchen und Jungen der Oberlinschule haben am Donnerstag, 30. Januar, um 13.30 Uhr „ihren“ großen Auftritt. In der Martinskirche geben sie das jährliche Gospelkonzert, für das sie derzeit fleißig proben.

„Unsere Schüler sind total motiviert und freuen sich schon lange im Voraus“, berichtet Lehrerin Corinna Strick, „und natürlich haben sie auch Lampenfieber.“ Wie üblich bekommen die jungen Sänger mit Behinderung Unterstützung – zum einen vom Landespolizeiorchester NRW unter Leitung von Hans Steinmeier, zum anderen von Gospel-Sängerin Esther Zanders. Das Polizeiorchester ist langjähriger Unterstützer der Förderschule der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Esther Zanders ist eine Gospelsängerin mit internationaler Erfahrung, die eigene Songs in deutscher Sprache gemeinsam mit den Schülern singt. Aufgrund ihrer teilweise schweren Behinderung ist es für viele der Mädchen und Jungen kaum möglich, selbst ein Konzert zu besuchen. In der Martinskirche schlüpfen sie in die Rolle des Akteurs auf der Bühne. Es ist die achte Auflage des Benefizkonzerts, zu dem stets bis zu 300 Zuhörer kommen. Auch die Schulband und viele Mitarbeitende der Schule sind mit von der Partie. Das jährliche Konzert gehört zu einer langen Reihe von Kultur-Projekten, mit denen sich die Oberlinschule einen Namen gemacht hat. Der Eintritt ist frei. Stattdessen wird am Eingang der Martinskirche um eine Spende gebeten, durch die die weitere musikalische Arbeit an der Förderschule mitfinanziert wird. Wichtig: Es sind auch Besucher willkommen, die nicht zur Stiftung Volmarstein gehören!