Lesung zum Briefwechsel Osthaus / Gropius – Dario Weberg liest im Theater Hagen

„Lieber Osthaus, von Dir kommt mir der erste Lichtblick, Dein Gropius“
Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Karl Ernst Osthaus und Walter Gropius mit Dario Weberg und musikalischer Begleitung
Sonntag, 26. Januar 2020, 19.45 Uhr, Theater Hagen (Theatercafé) – Eintritt frei
.


Am 26. Januar 2020 findet im Theater Hagen im Anschluss an die letzte Vorstellung der
Oper „Cardillac“ von Paul Hindemith eine Lesung unter dem Titel „Lieber Osthaus, von Dir
kommt mir der erste Lichtblick, Dein Gropius“ im Rahmen der Veranstaltungen zum
letztjährigen Bauhausjahr statt. Diese in Kooperation zwischen dem Theater Hagen, dem
Osthaus Museum Hagen und dem Theater an der Volme angebotene Lesung beginnt um
19.45 Uhr im Theatercafé, der Eintritt ist frei.


Der Schauspieler, Regisseur und Intendant des Theaters an der Volme Dario Weberg liest
aus dem umfangreichen Briefwechsel zwischen dem Hagener Folkwang-Gründer und
Kunstmäzen Karl Ernst Osthaus und dem Bauhaus-Gründer Walter Gropius. Ergänzende
und erklärende Zwischenmoderationen gestalten Dr. Birgit Schulte und Prof. Reinhold
Happel, die Herausgeber des im Sommer 2019 erschienenen Buches „Karl Ernst Osthaus
und Walter Gropius – Der Briefwechsel 1908-1920“.
Der persönliche Briefwechsel zwischen zwei Menschen ist eine der intimsten
Kommunikationsformen. Nicht ohne Grund gilt das Briefgeheimnis als ein schützenswertes
Gut. Wie spannend und aufschlussreich kann es für die Nachwelt sein, erlaubten Einblick
in den Briefwechsel zweier berühmter Persönlichkeiten gewährt zu bekommen, die durch
ihr Schaffen der Nachwelt in Erinnerung geblieben sind. Karl Ernst Osthaus und Walter
Gropius schrieben sich über eineinhalb Jahrzehnte persönliche Briefe.
Für eine musikalische Umrahmung dieser Lesung sorgt der Hagener Komponist und
Pianist Martin Brödemann, der Eigenkompositionen präsentiert, die thematisch im Sinne
der Bauhaus-Bewegung verfasst wurden.