Waste Watcher ertappen zahlreiche Müllsünder auf frischer Tat

WASTE WATCHER ERTAPPEN ZAHLREICHE MÜLLSÜNDER AUF FRISCHER TAT

Städtische Mitarbeiter ertappen zahlreiche Müllsünder auf frischer Tat: Im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle haben die Waste Watcher gestern im Bereich Graf-von-Galen-Ring rund um den Zentralen Omnibus-Bahnhof (ZOB) und den Hauptbahnhof insgesamt 44 Personen dabei beobachtet, wie sie durch achtloses Wegwerfen von Zigarettenkippen gegen die Vorschriften des Kreislaufwirtschaftsgesetzes verstießen. Entsprechende Anzeigen nahmen die städtischen Mitarbeiter direkt vor Ort auf und leiteten diese an die Bußgeldstelle der Stadt Hagen weiter. Alle Müllsünder müssen mit der Einleitung von Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen sie und einem jeweiligen Bußgeld in Höhe von 100 Euro zuzüglich 28,50 Euro für Verwaltungs- und Zustellungsgebühren rechnen. Dass die Waste Watcher am selben Tag, an dem die Stadt Hagen eine erste positive Zwischenbilanz zog, erneut erfolgreich im Einsatz waren, unterstreicht, dass diese mit ihrer Arbeit einen ganz wichtigen Beitrag zur Stadtsauberkeit leisten.