Erneut falsche Polizisten im Hagener Stadtgebiet

Hagen | In den Abendstunden des Donnerstags, 09.01.2019, zwischen 22:00
Uhr und 23:00 Uhr, erhileten mindestens zwei Hagenerinnen und ein Hagener Anrufe
von unbekannten Personen. Diese gaben sich als Mitarbeiter der Kriminalpolizei
Hagen. Bei einem Anruf bei einem 75-Jährigen berichteten die Unbekannten von
einer Einbrecherbande, die es auch auf den Hagener abgesehen habe. Die „Polizei“
würde sich um die Wertgegenstände im Haus kümmern. Die Täter fragten auch nach
Bankschließfächern. Bei einer 84-Jährigen im Holunderweg stellten die Männer die
gleichen Fragen. Hier behaupteten sie, dass der Name der Frau auf einem Zettel
bei einer Einbrecherbande aufgefunden worden sei. Im dritten Fall riefen die
Männer bei einer 66-jährigen Dahlerin im Hemker Weg an. Die falschen Polizisten
wollten Informationen über ihr Kapital erlangen. In allen Fällen kam es nicht zu
einer Übergabe von Wertgegenständen, da die ausgewählten Opfer den
Betrugsversuch als solchen identifizierten.

Die Polizei ruft dazu auf, insbesondere ältere Mitmenschen über die
Betrugsmasche aufzuklären.