ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM OSTHAUS MUSEUM

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG IM OSTHAUS MUSEUM


Am Sonntag, den 29. Dezember findet ab 13.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung „Leonardo de Vinci – Erfinder und Wissenschaftler“ statt. Das weltberühmte Gemälde „Mona Lisa“ ist bis heute eine Medienikone und ihr Schöpfer Leonardo da Vinci seit über 500 Jahren ein bekannter Künstler. Weniger bekannt ist, dass Leonardo ein genialer Erfinder und Wissenschaftler war.  Diese Seite des Universalgelehrten wird in der Ausstellung im Osthaus Museum beleuchtet. Die Faszination, die Leonardo heute noch auf uns ausübt, liegt in seiner unermüdlichen Neugier und Leidenschaft bei der Erforschung der Welt und ihrer Geheimnisse begründet.  Mit viel Liebe zum Detail wird den Besuchern und Besucherinnen die Welt des Visionärs, des leidenschaftlichen Forschers und des technischen Erfinders in der Ausstellung eröffnet.  Leonardo da Vinci sah die Welt als eine große Maschinerie und wollte „Maschinen bauen, mit denen man ganze Welten bewegen kann“. In der Ausstellung werden Technik und Funktion seiner Maschinen mit Hilfe von 25 beweglichen Modellen spielerisch erfahrbar gemacht. Über 100 handkolorierte Faksimiles dokumentieren das Schaffen Leonardos in seiner Gesamtheit. 25 Modelle, exakte Nachbauten aus Holz und Metall nach Leonardos Zeichnungen, sind teilweise beweglich und unter Anleitung selbst zu bedienen. Multimediaterminals vermitteln in über 8000 Bildern alles Wissenswerte über die Renaissance, Leonardos Leben und Werk, seine Tätigkeit als Maler, Ingenieur und Architekt, Brückenbauer und Forscher.
Für den einstündigen Rundgang durch die Ausstellung wird zusätzlich zum regulären Eintrittspreis ein Führungsentgelt in Höhe von 5 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist notwendig und wird unter 02331 2072740 entgegengenommen.

Neuer Schreibtreff mit Dr. Birgit Ebbert auf der Springe

Der neue Schreibtreff mit Dr. Birgit Ebbert startet am Samstag, 11. Januar, um 16 Uhr in der Stadtbücherei auf der Springe. Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren sind eingeladen, unter professioneller Anleitung an insgesamt zehn Terminen ihre Fantasien, Gedichte und Geschichten zu Papier zu bringen. Die Folgetermine finden samstags am 25. Januar, 8. Februar, 29. Februar, 14. März, 28. März, 25. April, 9. Mai, 30. Mai und 20. Juni (Abschlussveranstaltung) statt. Der Termin am 9. Mai findet im Freilichtmuseum Hagen, Mäckingerbach, statt, alle anderen Termine in der Stadtbücherei. Das Projekt wird gefördert von „SchreibLand NRW“. Die Teilnahme für alle Termine bis zur Abschlussveranstaltung kostet 25 Euro. Eine Anmeldung ist unter Telefon 02331/207-3567 oder per E-Mail an verena.lueckel@stadt-hagen.de erforderlich.