GRÜNE Hagen empfehlen: Gemeinsam feiern ohne böllern!

Grüne Hagen: Der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Hagen ruft die Menschen in Hagen dazu auf,
dieses Jahr an Silvester weniger zu böllern und mehr gemeinsam zu feiern. Denn so können alle
einen einfachen Beitrag für Gesundheit und Umwelt leisten. Die GRÜNEN begrüßen
ausdrücklich, dass Händler und Unternehmen in Hagen erklärt haben, auf den Verkauf von
Böllern an Silvester zu verzichten.
Dazu erklärt Kreisverbandssprecherin Christa Stiller Ludwig: „Zirka 10.000 Tonnen
Feuerwerkskörper werden Jahr für Jahr am Silvesterabend gezündet. Allein in Deutschland
werden damit etwa 130 Millionen Euro für das Silvesterfeuerwerk ausgegeben. Dabei hat die
Böllerei erwiesenermaßen negative Auswirkungen Gesundheit und Umwelt. Die großen Mengen
von Müll aus der Böllerei sind nicht nur ein optisches Problem und viel Arbeit für die
Stadtreinigung sondern durch enthaltene Chemikalien auch eine starke Umweltbelastung.
Vor allem aber werden laut Umweltbundesamt zum Jahreswechsel rund 4.500 Tonnen Feinstaub
freigesetzt. Das entspricht ca. 15,5 % der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen
Feinstaubmenge. Wer Fahrverbote in Hagen vermeiden möchte, sollte lieber ausgelassen feiern
ohne zu böllern. Wir danken allen Händlern, die sich auf die Seite der Luftreinhaltung, der
Gesundheit und des Klimaschutzes stellen.“
KV-Beisitzerin Andrea Peuler-Kampe ergänzt: „Nicht nur Menschen mit traumatischen
Erfahrungen, sondern auch Tiere leiden massiv unter der Lärmbelastung durch Feuerwerk du
Knaller. Wildtiere, Hunde und Katzen geraten durch Lärm, Blitze und Gerüche in Panik und
können durch Feuerwerke verletzt oder getötet werden. Wer ein Herz für Tiere hat, sollte das
Jahresende deshalb möglichst ohne Raketen und Knallkörper feiern.
Fazit Der GRÜNEN: Wir feiern lieber fröhlich ins neue Jahr ohne zu böllern!