(W)Intermezzo – Tag der Offenen Tür in der Villa Post

Die Türen der Villa Post öffnen sich am Freitag, 3. Januar 2020, von 14 bis 18 Uhr zu einem Tag der „Offenen Tür“ mit vielen spannenden Angeboten aus den unterschiedlichen Fachgebieten, mit denen Besucher sich einen Einblick in die Vielfalt des VHS-Lebens verschaffen können.

Freuen sich auf die kommende Veranstaltung (v.li.): Eva-Maria Klein (Studienleitung Fremdsprachen), Holger Flick (Studienleitung Politik, Geschichte, Recht und Finanzen) und Bianca Sonnenberg (VHS-Leitung). (Foto: Milena Droste/Stadt Hagen)

Ab 14 Uhr vermittelt der Workshop „Acrylmalerei“ nicht nur unterschiedliche Maltechniken, sondern schult auch eigene Ideen und  Wahrnehmungen.
In dem Kurzworkshop „Gut bei Stimme“ kann man sich ganz der eigenen Stimme widmen. Der Kurs gibt Impulse, wie und mit welcher Wirkung, die eigene Stimme effektiv eingesetzt werden kann.
Für Teilnehmer, die sich für Fotografie interessieren, ist die „Lichtmalerei“ interessant. Wenn ein Foto mit verschiedenen Lichtquellen langzeitbelichtet wird und diese bewegt werden, werden Lichtspuren erzeugt, mit denen kunstvolle Fotos gemalt werden können. Das Ergebnis ist faszinierend.
In der Hagener Diamantenwerkstatt können Teilnehmer auf faszinierende Art entdecken, wie man einen zufällig gefundenen Stein zu neuem „Leben“ verhelfen kann. Mit passenden Accessoires werden Steine oder Kristalle umwickelt und so ein „Hagener Diamantencollier“ kreiert.
Der Workshop „Pflanzenfarben selbst erstellen“ stellt das Projekt SEVENGARDENS vor und lädt dazu ein, Farbtinten aus Färberpflanzen herzustellen. Die Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen ist Ausgangspunkt für gemeinsames Lernen zu den Themen Biodiversität, Nachhaltigkeit und interkulturelle Kompetenz.

Für Bewegungsfreudige wird ein Schnupperkurs für Yoga angeboten. Schwerpunkte sind hier Bewegung, Atmung und Entspannung und im Kurs „Thai Chi“ werden einfache Bewegungsfolgen der alten chinesischen Kampftechnik  probiert.
Für Jung und Alt gibt es eine Einführung in „Raspberry Pi“. Der preisgünstigste Mini-Computer ist sehr einfach aufgebaut und lädt deshalb ohne große Vorkenntnisse zum Programmieren und Experimentieren ein. Der fachkundige Dozent erläutert die Palette der Einsatzmöglichkeiten.
Stricken und Häkeln ist ab 15 Uhr angesagt.  Hier geht es um das gemeinsame Stricken und/oder Häkeln für den guten Zweck, für Menschen, die Unterstützung brauchen. Wolle und Nadeln sind vorhanden.
Am späteren Nachmittag kann man beim VHS-Quiz Wissen aus Fachbereichen wie Politik, Gesundheit, Kunst, Sprachen oder EDV testen. Die Teilnahme ist sowohl per Handy als auch traditionell in Papierform möglich. Für die Antworten werden kleine Gruppen gebildet und dem Gewinner-Team winkt ein Preis.

Ab 17.30 Uhr befreit das „Singen für die Seele“ von Stress und Anspannung. Mitglieder des VHS Kurses präsentieren Lieder aus 50 Jahren Rock- und Popgeschichte. Spontanes Mitsingen ist ausdrücklich erwünscht.
Den Tag beschließt der amüsante Film „Monsieur Claude 2“, Der Film läuft in der Originalversion in französischer Sprache mit Untertiteln. Für den Film wird ein Eintritt von 6,50 Euro (ermäßigt 5 Euro) erhoben.  Dazu bereitet die Deutsch-Französische Gesellschaft kulinarische Köstlichkeiten mit französischem Flair zu. Gern lassen sich die Köchinnen und Köche dabei ab 15 Uhr in der Lehrküche über die Schultern schauen.

So kann das Jahr 2020 starten, mit Genuss, Spaß, Erkenntnissen und netten Menschen. Bis auf den Beitrag zum Film sind alle Angebote kostenfrei. Programme liegen ab sofort an den bekannten Stellen aus. Genaue Informationen zu Uhrzeiten und Inhalten bei der VHS Hagen unter 02331/207-3622 oder unter www.vhs-hagen.de.