Farbschmierereien am Schwelmer Bahnhof – Jugendlicher in Verdacht

Hagen | Heute (Dienstag) führten Angehörige des Hagener Staatsschutzes in
den frühen Morgenstunden eine Durchsuchung bei einem 17-jährigen Jugendlichen in
Schwelm durch. Der junge Mann steht im Verdacht, an den rechtsextremen und
antisemitischen Schmierereien am Schwelmer Bahnhof beteiligt gewesen zu sein.
Die Staatsanwaltschaft Hagen hatte daher beim Amtsgericht einen
Durchsuchungsbeschluss gegen den 17-Jährigen erwirkt. Beamte des Staatsschutzes
stellten zwei Farbsprühdosen und zwei Handys sicher. Außerdem führten sie den
jungen Mann vorrübergehend einer Polizeiwache zu. Er bestritt eine
Tatbeteiligung. Die Ermittlungen dauern an. Mit Rücksicht auf das jugendliche
Alter des 17-Jährigen werden weitere Presseauskünfte nicht erteilt.