Workshopreihe „Digital Scouts“: Digitalisierungs-Knowhow für Unternehmen

Hagen, 21.11.2019. Digitalisierung ist mittlerweile eine wirtschaftliche Notwendigkeit. Unternehmen, die auf Digitalisierung setzen, können mit anderen konkurrieren und haben gute Chancen, am Markt zu bestehen. Das gilt branchenübergreifend für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Doch was heißt Digitalisierung für den eigenen Betrieb überhaupt? Was ist notwendig und was ist möglich? Wie werden Veränderungen angestoßen und umgesetzt? Fragen dieser Art beantwortet ab dem 3. Dezember die Workshopreihe „Digital Scouts Märkische Region – Wege zur Digitalisierung für KMU“, zu der sich Interessierte jetzt anmelden können.

Die Workshopreihe ist konzipiert als Gemeinschaftsinitiative der agentur mark GmbH, der SIHK zu Hagen, des Märkischen Arbeitgeberverbandes, der Gesellschaft für Wirtschafts- und Strukturförderung, der EN-Agentur, der HAGENagentur, der Arbeitsagentur Hagen und der Arbeitsagentur Iserlohn in Kooperation mit dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Siegen und dem Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum eStandards.

Digital Scouts sind Wegbereiter für die Digitalisierung im eigenen Unternehmen. Die Workshops sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu befähigen, diese Vorreiterrolle einzunehmen und geeignete Strategien für das eigene Unternehmen zu entwickeln und anzustoßen. Dazu gehört auch, vorhandene Bedenken und Vorbehalte abzubauen. Praxis- und bedarfsorientierte Übungen geben den künftigen Digital Scouts das nötige Handwerkzeug mit Fach- und Methodenwissen an die Hand. Zentrale Voraussetzung ist ein grundsätzliches Interesse an den Themen Digitalisierung und Innovation. 

Die mehrteilige Workshopreihe „Digital Scouts Märkische Region – Wege zur Digitalisierung für KMU“ startet am 3. Dezember 2019 von 16 Uhr bis 19 Uhr in der Phänomenta in Lüdenscheid. Die Abschlussveranstaltung findet am 23. Juni 2020 statt. Anmeldungen sind jetzt möglich unter: www.agenturmark.de/termine.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 27.11.2019.

Die Workshopreihe findet statt mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.