Tag der offenen Tür am 22. November in Luthers Waschsalon

Tag der offenen Tür am 22. November in Luthers Waschsalon

Hagen. Nachdem Anfang November das 20-jährige Jubiläum der der allgemeinmedizinischen Ambulanz in Luthers Waschsalon gefeiert wurde, lädt das Team der Einrichtung am Freitag, 22. November, von 14 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür nein.
Neben den verschiedenen Hilfeangeboten wie Frühstück, Körperhygiene, Wäsche waschen und die allgemein- und zahnmedizinische Versorgung, besteht auch eine Kreativgruppe. In dieser betätigen sich Gäste von Luthers Waschsalon unter Anleitung von Ehrenamtlichen in unterschiedlichen kreativen Bereichen. Einige der dabei hergestellten Artikel werden am 22. November angeboten. „Bei Kaffee, Tee und Waffeln stellen wir allen Interessierten gerne unsere Arbeit vor“, lädt Einrichtungsleiterin Ilona Ladwig-Henning herzlich in Luthers Waschsalon ein (Körnerstrasse 75 | 58095 Hagen).

VHS gibt Einblicke in die Goldenen Bücher der Stadt Hagen

VHS gibt Einblicke in die Goldenen Bücher der Stadt Hagen

Einblicke in die Goldenen Bücher der Stadt Hagen – das bietet die Volkshochschule Hagen (VHS) im Rahmen ihres Jubiläumsprogramms „100 Jahre VHS – 100 Begegnungen“ am Mittwoch, 27. November, von 17 bis 18.30 Uhr an. Der Treffpunkt ist in Raum A.204 im Rathaus an der Volme, Rathausstraße 13.Seit den 1960er Jahren werden Personen, die sich auf unterschiedliche Art und Weise um die Stadt Hagen verdient gemacht haben, mit einem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt geehrt. Inzwischen sind hier eine Reihe interessanter Geschichten zusammengekommen, die Peter Mook, Bereichsleiter Protokoll, Städtepartnerschaften, Ehrenamt der Stadt Hagen, allen Interessierten vorstellt. Natürlich kann jeder der Teilnehmenden auch selbst einen oder mehrere Blicke in die Goldenen Bücher werfen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, bittet die VHS um eine Anmeldung für den Kurs J160 unter Telefon 02331-207-3622 oder per E-Mail an vhs@stadt-hagen.de.

A45: Sperrungen in den Anschlussstellen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Süd

A45: SPERRUNGEN IN DEN ANSCHLUSSSTELLEN LÜDENSCHEID UND LÜDENSCHEID-SÜD

(straßen.nrw). Donnerstagnacht (14./15.11.) wird die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm in der A45-Anschlussstelle Lüdenscheid in der Zeit von 20 Uhr bis um 8 Uhr die Ausfahrt in Fahrtrichtung Frankfurt sperren. Ab Freitagmorgen (15.11.) um 6 Uhr wird in Lüdenscheid-Süd die Aus- und Auffahrt in Fahrtrichtung Dortmund bis Sonntagabend (17.11.) gesperrt. Umleitungen werden eingerichtet. Straßen.NRW muss dort Fahrbahnschäden beseitA45: SPERRUNGEN IN DEN ANSCHLUSSSTELLEN LÜDENSCHEID UND LÜDENSCHEID-SÜDigen und investiert 400.000 Euro aus Bundesmitteln. Rettungsfahrzeuge im Einsatz können die Anschlussstellen nutzen.

Integrationspreis: Bis Freitag Vorschläge einreichen

Integrationspreis: Bis Freitag Vorschläge einreichen

Der Integrationsrat der Stadt Hagen zeichnet im Rahmen des Neujahrsempfangs 2020 erneut engagierte Menschen aus, die sich um Integration in Hagen verdient gemacht haben. Für den Integrationspreis können Einzelpersonen ab 18 Jahren, Gruppen oder Institutionen noch bis Freitag, 15. November, vorgeschlagen werden. Als Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement gibt es ein Preisgeld in Höhe von bis zu 250 Euro. Die Vorschläge müssen mit einer kurzen Begründung schriftlich bei der Geschäftsstelle des Integrationsrates im Kommunalen Integrationszentrum, Faten Alzahr, Berliner Platz 22, 58089 Hagen, oder per E-Mail an faten.alzahr@stadt-hagen.de eingereicht werden. Eigenbewerbungen werden nicht berücksichtigt. Die Preisverleihung findet am 8. Februar um 16 Uhr im Rathaus an der Volme statt.

„FüMi-Treff“ (Zeit für mich) – Noch Plätze frei

„FüMi-Treff“ (Zeit für mich) – Noch Plätze frei

© TV58.de

Für Kinder im Grundschulalter, deren Geschwister von einer Behinderung, einer chronischen oder lebensbedrohlichen Erkrankung oder von Autismus betroffen sind, bietet der Kinderschutzbund den „FüMi-Treff“ (Zeit für mich) an, bei dem noch vereinzelt freie Plätze verfügbar sind. Einerseits geht es in der Gruppe um den gemeinsamen Austausch, um das altersgemäße Verstehen und um den Umgang mit der Behinderung bzw. der Erkrankung. Durch spielerische, kreative und pädagogische Angebote können die Kinder ausgelassen “mal nur etwas für sich“ tun. Andererseits lernen die Kinder in dieser Gruppe, mit der besonderen familiären Situation leichter umzugehen und sich damit auseinanderzusetzen. Die Geschwisterkinder werden emotional und sozial gestärkt und es werden ihnen Freiräume und gezielte Auszeiten ermöglicht. Die Gruppe trifft sich am Montag, 18.11.2019 und findet an sechs weiteren Abenden jeweils von 17.00 Uhr – 19.00 Uhr statt. Der FüMi-Treff ist kostenfrei, Anmeldungen sind ab sofort im Mehrgenerationenhaus „Ein Haus für Kinder“ des Kinderschutzbundes, Potthofstraße 20, Hagen-Mitte, Telefon02331/386089-0 möglich. Hier erhalten Sie auch alle weiteren Informationen.