Symbolbild Rettungsdienst © Hans Leicher.

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A1 bei Gevelsberg

Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der A1 bei Gevelsberg

Bei Gevelsberg hat sich am heutigen Donnerstagmittag (7. November) auf der A1 ein Verkehrsunfall mit zwei Lkw ereignet. Drei Insassen wurden dabei leicht verletzt.

Ersten Ermittlungen zufolge fuhr der 33-jährige Fahrer eines Lkw auf der A1 in
Richtung Bremen. Auf Grund eines Rückstaus musste er gegen 12.55 Uhr bis zum
Stillstand abbremsen. Dies übersah offenbar ein weiterer von hinten
herannahender Lkw-Fahrer. Der 76-Jährige prallte in Höhe der Anschlussstelle
Gevelsberg mit seiner Zugmaschine auf den Anhänger des stehenden Lkw. Durch den
Aufprall wurden sowohl der 76-Jährige (aus dem Hochsauerlandkreis) als auch der
33-Jährige (aus Bergkamen) sowie dessen 26-jähriger Beifahrer (aus dem Kreis
Soest) leicht verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser
gefahren. Die beiden stark beschädigten Lkw mussten abgeschleppt werden.

Die A1 musste für eine halbe Stunde in Richtung Bremen voll gesperrt werden.
Anschließend konnte der Verkehr auf einer Fahrbahn am Unfallort vorbeigeführt
werden. Nach Abschluss der Unfallaufnahme und Rettungsarbeiten waren ab 15.40
Uhr alle Fahrstreifen der A1 wieder frei.

Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf rund 110.000
Euro.