IG Metall-Jugend aus der Region gewinnt Fahrt nach Brüssel

Am vergangenen Wochenende fand der Kongress „Jugend. Politik. Betrieb.“ der SPD im Berliner Willy-Brandt-Haus statt. Rund 200 junge Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter aus den Gewerkschaften des Deutschen Gewerkschaftsbundes haben an dieser Veranstaltung teilgenommen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Diskussionen mit prominenten Politikern und zahlreiche Workshops. Neben Hubertus Heil, Arbeitsminister, Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und Lars Klingbeil, Generalsekretär der SPD haben auch führende Gewerkschafter an dem Kongress teilgenommen – so unter anderem der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. Örtliche GewerkschafterInnen wie Arta Haxhiu und Ahmet Vardi, beide Jugend- und AuszubildendenvertreterInnen bei der thyssenkrupp Hohenlimburg und Leitungsmitglieder der IG Metall-Jugend in Hagen und Philipp Siewert, DGB-Jugendbildungsreferent haben die u. a. die Konferenz besucht.

Unserem Ortjugendausschuss (OJA) wurde auch ein Preis für besonderes politisches Engagement von betrieblichen und gewerkschaftlichen Gremien verliehen. Hierbei haben die Ortsjugendausschüsse der IG Metall Märkischer Kreis sowie der IG Metall Hagen den ersten Preis gewonnen. Sie wurden für die Durchführung der größten außerschulischen Erstwähler-Veranstaltung zur Bundestagswahl im Jahr 2017 in NRW ausgezeichnet. Die überbetriebliche Jugendversammlung im Lüdenscheider Kulturhaus brachte den Auszubildenden die rechtlichen und politischen Grundlagen zur Bundestagswahl nahe. Im späteren Verlauf diskutierten die Erstwähler mit Bundestagskandidatinnen und –kandidaten verschiedener Parteien.

Jens Mütze, Erster Bevollmächtigte der IG Metall Hagen, begrüßt die Auszeichnung: „Wir sind stolz auf das Engagement unserer IG Metall Jugend und sind häufig aufs Neue beeindruckt, wie sie sich, neben der Ausbildung, für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt, einbringen!“ Neben Ehrenurkunden haben die Aktiven der IG Metall-Jugend in Hagen und im Märkischen Kreis eine Einladung der nordrhein-westfälischen SPD-EU-Parlamentsabgeordneten nach Brüssel erhalten.