„Schwarze Witwe“ führt über den Friedhof Loxbaum: Von Totenkronen, Wiedergängern und Leichenbittern

Was sind Totenkronen oder Leichenbitter und was hat die Taube mit dem Tod zu tun?  Bei einer Führung über den Friedhof Loxbaum am Dienstag, 5. November, um 18 Uhr taucht die „schwarze Witwe“ mit den Besuchern ein in die Bestattungskultur des 16. bis 19. Jahrhunderts.

Dabei wird der Bogen von den Bestattungsbräuchen bis hin zum Aberglauben gespannt, untermauert immer wieder vom persönlichen Schicksalsschlag der „schwarzen Witwe“. Handelt es sich bei dieser Dame doch um eine historische Figur aus dem Jahr 1898, die bei ihrer Führung den Tod und die Trauerkultur anhand vergangener Zeiten nahe bringt.

Treffpunkt für die Führung, die der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) erstmalig durchführt, ist die Trauerhalle auf dem Friedhof Loxbaum, Hoheleye 5. Anmeldungen sind beim WBH unter E-Mail friedhofsverwaltung@wbh-hagen.de oder Telefon 02331/3677-215 möglich. Wer möchte, kann aber auch spontan an der Führung teilnehmen. Die Teilnahmegebühr von 14 Euro wird vor Ort kassiert.