Frontalzusammenstoß mit vier Verletzten

Zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW wurde heute die Feuerwehr Menden gerufen. Auf der Hönnetalstraße in Höhe der Kalköfenstraße waren zwei PKW kolidiert. Die Fahrerin des silbernen PKW war schwerverletzt und musste durch die Feuerwehr möglichst schonend befreit werden. Sie wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber Christoph Dortmund in eine Unfallklinik geflogen.

Die Fahrerin des silbernen PKW wurde von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit

Die Insassen des zweiten PKW, darunter zwei Kinder, wurden währenddessen durch den Rettungsdienst betreut, der mit drei Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort war und anschließend in das Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr stellte während des Einsatzes den Brandschutz sicher und fing, nach Versorgung der Patienten, die auslaufenden Betriebsmittel der verunfallten PKW auf.

Die Hönnetalstraße war für die Zeit des Einsatzes und der Unfallaufnahme ca. 2 Stunden gesperrt.