Ennepe-Ruhr-Kreis- Motorradfahrer im Visier

Ennepe-Ruhr-Kreis | In diesem Jahr gab es auf den Straßen
des Ennepe-Ruhr-Kreises bereits 46 verunglückte Personen bei
Motorradunfällen. Motorradfahrer besitzen keine Knautschzone und
tragen dadurch bei Unfällen automatisch ein erhöhtes
Verletzungsrisiko. Dies wird deutlich, schaut man sich die Folgen der
Unfälle an. Motorradfahrer erleiden bei Stürzen und Unfällen oftmals
schwere Verletzungen. Während 24 Personen bei Motorradunfällen leicht
verletzt wurden, erlitten 21 der Verunglückten schwere Verletzungen
und ein Motorradfahrer verstarb an den Folgen des Unfalls. Um
schweren Motorradunfällen vorzubeugen, hat die Polizei EN am 08.
September gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt. Hauptaugenmerk
wurde auf Geschwindigkeitsverstöße gelegt. Die Beamten kontrollierten
unter anderem im Wodantal, auf der B483 und auf der Beyenburger
Straße. 28 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und 174 Verwarnungsgelder
sind die Bilanz des Einsatzes. Auch wenn die Hauptsaison für
Motorradfahrer fast vorbei ist, bitten wir Sie: „Fahren Sie
vorsichtig!“