Hagen beteiligt sich an Kontrollaktion zur Aufdeckung von Missständen bei Wohnungen von DEGAG/Altro Mondo

Eine gemeindeübergreifende Aktion zur Aufdeckung von wohnungswirtschaftlichen Missständen in Beständen der DEGAG/Altro Mondo fand heute (17. September) landesweit statt. An der vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung initiierten Kontrollaktion beteiligten sich mit Castrop-Rauxel, Dorsten, Dortmund, Duisburg, Hagen, Herne, Kamen, Lemgo, Oerlinghausen und Wuppertal zehn Kommunen.

„Die Zustände in den Hagener DEGAG-Immobilien sind nicht katastrophal, aber auch nicht gut“, sagt Birgit Overkott von der Koordinierungsstelle Problemimmobilien der Stadt Hagen, die den Aktionstag der Wohnungsaufsicht des Ministeriums vor Ort koordinierte.  13 Immobilien wurden in Hagen an drei Standorten (Vorhalle, Brockhausen und Elsey) aufgesucht. Zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wohnungsaufsicht, der Bauordnung, des Umweltamtes und der Feuerwehr waren beteiligt. Kontrolliert wurden die Außenanlagen, Müllcontainer-Standorte, Keller, Zugänge, Zufahrten, Rettungswege, Aufzüge, Flure und einzelne Wohnungen. In fast allen Objekten gibt es Brandschutzmängel.

Die Wohnungsaufsicht registrierte Schimmelbefall, defekte Klingel- und Sprechanlagen sowie fehlende Haus- und Flurbeleuchtung. In einem Objekt ist der Aufzug nicht nutzbar, in einzelnen Wohnungen funktioniert die Heizung nicht. Auf den Außengeländen sind Spuren von Ratten unverkennbar. In einigen Objekten wird eine Brandschau folgen. Zudem wird die Stadt dem Verdacht auf Nutzungsänderung ohne Baugenehmigung nachgehen. Die DEGAG hat in Hagen 387 Wohnungen. Auffallend ist der zunehmende Leerstand in den Häusern.

Wiederholt waren Missstände in Wohnungen der Deutschen Grundbesitz AG (DEGAG), die von der Altro Mondo verwaltet werden, Gegenstand öffentlicher Berichterstattung. Auf Initiative von Landesministerin Ina Scharrenbach kamen Vertreterinnen und Vertreter aus den betroffenen Kommunen zusammen, um sich über das Geschäftsgebaren von Altro Mondo beziehungsweise der Deutschen Grundbesitz AG auszutauschen. Nahezu in allen Städten gibt es vergleichbare Herausforderungen in von Altro Mondo verwalteten und im Besitz der Deutschen Grundbesitz AG (DEGAG) befindlichen Wohnungen: Defekte Aufzugsanlagen, defekte Heizungsanlagen/fehlende Warmwasserversorgung, Schimmelbefall und Abfallproblematik/Vermüllung. Wegen nicht bezahlter Versorgungsrechnungen drohen den Mieterinnen und Mietern zudem Wasser- und Wärmesperren.