Symbolbild Rettungswagen © Hans Leicher.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall auf der A 45 schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 45 ist am Sonntagabend (15.
September) ein 26-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt worden.

   Ersten Zeugenangaben zufolge war eine 53-jährige Bochumerin gegen
18.55 Uhr mit ihrem Auto auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn
Richtung Dortmund unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen
Meinerzhagen und Lüdenscheid-Süd wollte sie auf den linken
Fahrstreifen wechseln. Bei dem Vorgang sah sie offenbar zu spät den
dort herannahenden 26-Jährigen auf seinem Zweirad. Die Autofahrerin
wechselte zurück auf den rechten Fahrstreifen. Der Motorradfahrer aus
Bochum verlor jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte.

   Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein
Krankenhaus.

   Während der Unfallaufnahme lief der Verkehr auf dem Seitenstreifen
an der Unfallstelle vorbei.

   Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 5.000
Euro.