Kunstausstellung der Sparkasse Gevelsberg-Wetter

[LA] Am Sonntag wurde mit der Vernissage “Wasser_Farbe” die diesjährige Kunstausstellung der Sparkasse Gevelsberg-Wetter in der Mittelstraße  2 bis 4 in Gevelsberg eröffnet. Es erwartet die Besucher eine ungewöhnliche faszinierende Bilderwelt des Künstlers Christian Awe aus Berlin.

Bürgermeister Claus Jacobi , Christian Awe, Annette vom Bruch von der Malschule „Maldumal“ und Thomas Biermann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gevelsberg-Wetter vor einem großformatigen Werk vom Künstler  Foto: © Linde Arndt

Er ist ein erfolgreicher Urban Art Künstler, der mit Acryl und Sprühlack eine außergewöhnlich farbintensive Malerei erschafft. Ungewöhnlich ist auch seine Art zu malen, indem Wassertropfen oder Linien fast dreidimensional wahrgenommen werden, obwohl die Bildfläche durchaus eben ist. Hier wird keine Strukturpaste  aufgetragen, die die entsprechenden Erhöhungen nach dem farblichen Gestalten produzieren, hier ist es echtes handwerkliches Können durch entsprechende Farbgestaltung, Licht und Schatten diesen ungewöhnlich faszinierenden Eindruck zu erschaffen.

Der Ursprung seiner Malerei  liegt in der  früheren  Graffiti- und Streetart-Szene Berlins. Noch heute ist die Straße für ihn ein künstlerischer Aspekt, der eine wichtige Inspirationsquelle für seine Werke darstellt.

Von 1999 bis 2005 studierte er an der Universität der Künste Berlin. Hier war er Schüler des berühmten Gegenwartskünstlers Georg Baselitz. 2006 schloss er seinen Meisterschüler bei Daniel Richter ab. Christian Awe hat inzwischen mit seiner Urban Art internationalen  Erfolg. Miami, Istanbil, Russland sind nur einige seiner bisherigen internationalen Ausstellungen.

Neben seinen künstlerischen Aktivitäten sowie nationalen und internationalen Ausstellungen engagiert er sich für eine Vielzahl von Sozial- und Kulturprojekten in Deutschland, dem Mittleren Osten und Afrika.
Er arbeitet mehrschichtig, manchmal bis 20 Farbauträge übereinander um dann wieder mit Spachtel oder anderen Instrumenten die unteren Schichten auszusparen und sichtbar zu machen.
Unbedingt erwähnt aber werden muss, dass er inzwischen ein beliebter Künstler von renomierten Firmen für Fassadenmalerei ist. U.a. von Porsche, Hamburg aber auch inzwischen immens vielen Unternehmen aus der ganzen Welt. Diese Ausstellung und die daraus resultierenden Informationen sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

In einem Interview von  DEEDS.WORLD antwortete er auf die Frage:

“Worüber machst du dir zurzeit am meisten Gedanken; was beschäftigt Dich?”

Über den Einfluss, den Kunst auf die Gesellschaft hat bzw. haben sollte. In Bezug auf meine Arbeit beschäftige ich mich sehr intensiv mit meiner neuen Serie derWasserbilder. Wasser als Metapher für das Leben, aber auch als Metapher für das Meer und die Anstrengungen, die viele tausend Flüchtende auf sich nehmen müssen, um es zu überwinden.

Er ist kein bequemer, kein angepasster Künstler. Er hat seinem Standpunkt, den er rigoros nach draussen vertritt. Er verzichtet auf museumsartige Stellwände und präsentiert seine Werke lieber auf Staffeleien oder Paletten. Schlicht, einfach und doch absolut wirkungsvoll. Und trotzdem ist es wichtig zu betonen, dass er sehr warmherzig, sympathisch, trotz aller Erfolge keineswegs arrogant oder überheblich ist. Ein wunderbarer Zeitgenosseder mit seiner Kunst eine Bereicherung für den Betrachter darstellt.

Außergewöhnlich wird auch sein, dass kein Laudator gesondert die Ausstellung eröffnet, sondern dass neben den Begrüßungsreden von Thomas Biermann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gevelsberg-Wetter und Bürgermeister Claus Jacobi der Künstler selbst in seine Werke einführen wird.

So entsteht noch ein engerer Kontakt zwischen dem Künstler, seinen Werken und den Betrachtern.

Die Sparkasse Gevelsberg-Wetter und Stadt Gevelsberg  kann sich freuen, solch einen fantastischen Künstler  in die Reihe der bisherigen renommierten Künstler zu integrieren, der bestimmt jüngere und jung gebliebene Besucher absolut in seinen Bann ziehen wird. Aber auch ältere Kunstinteressierte werden die Reichhaltigkeit seiner Werke, die intensive Farbenpracht und die spannende Ansage der Wirkung seiner Bilder bestimmt zu schätzen wissen.