Großeinsatz: Schlag gegen den illegalen Waffenhandel

Hagen | Die Dienststelle zur Bekämpfung der Organisierten 
Kriminalität des PP Hagen durchsuchte am 28.08.2019 mit einem 
Großaufgebot von rund 130 Beamten in den Städten Dortmund, Lünen, Radevormwald, Menden, Duisburg und Wilhelmshaven (Niedersachsen) insgesamt 12 Wohnungen, Häuser, Werkstätten und eine Firma wegen illegalem Waffenhandel. Zum Teil wurden Spezialeinheiten eingesetzt. Der Einsatz war Teil eines außergewöhnlichen Ermittlungsverfahrens, bei welchem ausgehend von versuchten Tötungsdelikten mit Schusswaffen im Rockerbereich, der Weg der Tatwaffe bis zum illegalen Verkäufer 
akribisch in monatelanger Arbeit zurückverfolgt wurde.