Öffentliche Lesung von Anke Stelling: „Schäfchen im Trockenen“

Die Reihe „Gender in Literatur und Gesellschaft“ der Bibliothek der FernUniversität in Hagen
geht am Dienstag, 24. September, mit einer Lesung von Anke Stelling weiter. Die Gewinnerin
beim diesjährigen Preis der Leipziger Buchmesse liest aus ihrem aktuellen Buch „Schäfchen im
Trockenen“. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Gebäude 2 der FernUniversität, Räume
1 und 2, Universitätsstraße 33, 58097 Hagen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht
erforderlich.
Die Lesung von Anke Stelling ist Teil der Reihe „Zuschreibungen und Umschreibungen:
Gender in Literatur und Gesellschaft“. Diese hat zum Ziel, innerhalb und außerhalb der
FernUniversität die Zusammenarbeit zum Thema Gender zu stärken und Raum für
Diskussionen zu schaffen. Einen wichtigen Schwerpunkt der Reihe bilden Lesungen, bei
denen Texte mit genderrelevanten Fragen vorgestellt werden. Veranstalterin ist die
Universitätsbibliothek der FernUniversität.

Werbeanzeigen