Hohenlimburger Schloss-Spiele mit 11.000,– Euro gefördert

Sparkasse HagenHerdecke und Sparkassenstiftung für Hagen fördern die Schloss-Spiele mit insgesamt 11.000,– Euro

Seit 65 Jahren gibt es die Hohenlimburger Schloss-Spiele.

Genauso lange, also von Anfang an, hat sich die Sparkasse Hagen-Herdecke deren Förderung auf die Fahne geschrieben. Auch in 2019 trägt die Fördersumme in Höhe von 6.000,00 Euro maßgeb-
lich dazu bei, dass ein abwechslungsreiches Programm zu er-
schwinglichen Preisen angeboten werden kann – insbesondere für jährlich mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche.

In diesem Jahr gibt es aber eine Besonderheit. Denn die Sparkas-senstiftung sorgt mit einer zusätzlichen Förderung in Höhe von

5.000,00 Euro für die dringend benötigte gute und professionelle Akustik. Mit diesem Geld soll eine ausreichende Anzahl an Kopfbü-
gelmikrofonen samt Zubehör angeschafft werden, um die Zu-
schauer akustisch tatsächlich an jeder Stelle der Veranstaltungs-
fläche gut zu erreichen. Damit fließen insgesamt 11.000,00 Euro an den Freundeskreis Schloss-Spiele e. V., die zum einen der aktu-
ellen Veranstaltungsreihe, zum anderen aber auch den zukünfti-
gen Schloss-Spielen zugute kommen.

„TräumeLeben“ lautet das diesjährige Motto der traditionellen Kulturreihe. Angesichts der reichhaltigen Auswahl gibt es tatsäch-
lich viel zu erleben und manches zu träumen für Groß und Klein, Alt und Jung während der Festspielzeit vom 23. August bis 08. September. Das Programm im barocken Schlossgarten ist gut ge-
füllt u. a. mit Theater, Open-Air-Filmnacht, Comedy, Jazz und vie-
lem mehr. Über 5.000 Gäste nutzen jedes Jahr das breit gefächerte Kulturangebot. Dass es in diesem Sommer und natürlich in Zukunft
noch mehr werden, erhoffen sich die Organisatoren auch wegen des eigens inszenierten Klassikers „Warten auf Godot“ von Samuel Beckett. Denn niemand geringerer als der bekannte Charakterdar-
steller Martin Semmelrogge wird im Kernstück der Schloss-Spieleeine Rolle übernehmen und damit das bewährte Ensemble ergänzen. Dass ein derart bekannter Schauspieler für die Schloss-Spiele gewonnen werden konnte, liegt nicht zuletzt an dem guten Ruf der traditionellen Kulturreihe weit über die Stadtgrenzen hinaus, der sicherlich auch der kontinuierlichen Unterstützung der Sparkasse HagenHerdecke zu verdanken ist.

Frank Walter, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HagenHerde-cke, wünschte kurz vor der Premiere von „Warten auf Godot“ dem ganzen Ensemble der Schloss-Spiele „Toi, toi, toi!“ für die Spielzeit

2019 und freute sich, gleich zwei symbolische Schecks zu überrei-
chen. Stellvertretend für das Team nahmen Carsten Kunz, 1. Vor-
sitzender des Freundeskreises Schloss-Spiele e. V., und Dario Weberg als Regisseur, Schauspieler und künstlerischer Leiter die
Förderungen in Empfang.

Die Vorverkaufsstellen in Hagen und Hohenlimburg sind wie ge-wohnt:

• Hohenlimburger Buchhandlung, Freiheitstraße 36, Hohenlim-
burg

• Lotto Marx, Möllerstraße 17, Hohenlimburg

Die Kartenreservierung ist telefonisch bis 24 Stunden vor der Ver-
anstaltung unter: 0 23 31 / 6 95 88 45 oder auch online unter

http://www.schlossspiele.de/tickets beim Freundeskreis Schloss-Spiele

Hohenlimburg e. V. möglich. Eine weitere Reservierungsmöglich-
keit besteht bei der ProTicket-Hotline telefonisch unter

02 31 / 9 17 22 90 oder online bei http://www.proticket.de/schlossspiele.

Werbeanzeigen