WM in Frankreich: Wenig Losglück für Deutschland

(ktr) Losglück sieht sicherlich anders aus. Im Rahmen des
Technical Meetings im französischen Eaubonne wurden
noch vor der offiziellen Eröffnungsfeier der 10.
Weltmeisterschaft im Federfußball die Gruppen ausgelost.


Die deutschen Herren treffen dabei in der Vorrunde auf
Titelverteidiger Vietnam und Neuling Belgien. Im
Viertelfinale wird es dann wahrscheinlich zum Duell mit
Hongkong kommen. Die Damen bekommen es in der
Gruppenphase zunächst mit Hongkong, Vietnam, Taiwan
und Italien zu tun. Im Mixed-Doppel warten China, Ungarn,
Taiwan und Italien auf Lina Marie Kurenbach und
Christopher Zentarra. Im Herrendoppel treffen Sven Walter
und Philip Kühne als WM-Dritte von 2017 auf China,
Frankreich, Taiwan und Italien, während Franziska Oberlies
und Lina Marie Kurenbach bei den Damen gegen China,
Macau, die Mongolei und Ungarn ranmüssen. Im
Herreneinzel trifft Noah Wilke auf China, Finnland und
Madagaskar, während Franziska Oberlies bei den Damen
Vietnam, Macau, Hongkong, Italien und die Mongolei
zugelost bekam.

Werbeanzeigen