© Hans Leicher.

Erfolgloser Raub auf Lotto-Geschäft

Hagen | Am Dienstagnachmittag, gegen 14:30 Uhr, überfiel ein
Unbekannter ein Lotto-Totto-Geschäft auf dem Märkischen Ring. Der Täter hielt einer Angestellten eine Schusswaffe vor und verlangte das Geld aus der Kasse. Die Angestellte kam der Aufforderung nicht nach, schlug dem Räuber in einem Reflex gegen den Arm und drohte damit, einen Alarm auszulösen. Daraufhin ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete ohne Beute aus der Filiale. Nach Zeugenaussagen lief er in Richtung Volmestraße. Der Mann war 170-180 cm groß, war 
hellhäutig und trug eine schwarze Kappe. Bekleidet war er mit einem 
schwarzen Sweatshirt mit weißer Aufschrift sowie mit schwarz-weißen 
Schuhen. Er sprach akzentfrei Deutsch, hielt sich bei der 
Tatausführung ein schwarzes Tuch vor den Mund und trug eine schwarze 
Schusswaffe, vermutlich einen Revolver. Möglich ist, dass der Täter 
sich im Laufe der Flucht auch durch Eilpe oder Oberhagen unterwegs 
war. Die Polizei bittet um Hinweise unter 02331-986-2066.

Werbeanzeigen