Einbruch in die Fernuniversität – Zwei 25-Jährige auf frischer Tat gestellt

Hagen | Am Dienstag, 30.07.2019, ging ein Polizist mit 
seinem Diensthund gegen 02:30 Uhr auf dem Gelände der Fernuniversität Streife. Als er laute Geräusche aus dem Gebäude hörte, duckte er sich mit seinem Hund ab und sah mindestens eine Person im Objekt, sowie ein eingeschlagenes Fenster im Erdgeschoss. Der Diensthundführer rief
über Funk Verstärkung. Seine Kolleginnen und Kollegen umstellten kurz
darauf das Gebäude. Bei dem rasch durchgeführten Zugriff konnten die 
Einbrecher mit Diebesgut in der Hand auf frischer Tat gestellt und 
festgenommen werden. Sie leisteten keinen Widerstand. Schnell stand 
fest, dass die Männer (beide 25) in der Fernuniversität hohen Schaden
angerichteten hatten. Die Beamten fanden eingeschlagene Glasscheiben 
und durchwühlte Büros vor. Das Diebesgut, mehrere Laptops, Handys und
einen Beamer, hatten die Täter sich zum Abtransport bereit gelegt. 
Bei einer Durchsuchung fanden  die Polizisten ein Messer und 
Betäubungsmittel auf. Die Hagener Kripo hat den Fall übernommen. Die 
zwei polizeilich bekannten Einbrecher sollen noch heute dem 
Haftrichter vorgeführt werden.