Mann stirbt nach Sturz aus Kofferraum

Plettenberg | Am späten Samstagabend kam es zu einem 
Verkehrsunfall in Landemert. Polizei und Feuerwehr wurden um 23.54 Uhr informiert. Eine verletzte Person solle auf der Fahrbahn liegen. Hierbei handelte es sich um einen 28-jährigen Plettenberger. Er wies schwerste Verletzungen auf. Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann ins Klinikum Lüdenscheid. Er verstarb noch auf dem Weg dorthin.

   Die Polizeibeamten leiteten umfangreiche Fahndungs- und 
Ermittlungsmaßnahmen ein. Ein möglicherweise unfallverursachender PKW
befand sich nicht vor Ort. Die Befragung anwesender Zeugen – teils 
mutmaßlich Begleiter des Verstorbenen – ergab unterschiedliche und 
widersprüchliche Angaben zum Geschehensablauf. Ein Hinweis führte die
Polizeibeamten zum Mercedes eines 21-jährigen Plettenbergers. 
Fahrzeug und Fahrzeughalter konnten im Rahmen der Fahndung 
angetroffen werden.

   Nach bisherigem Stand der Ermittlungen soll sich der Verstorbene 
zur Unfallzeit im Kofferraum des fahrenden Mercedes befunden haben. 
Während der Fahrt soll er hinausgefallen und sich hierbei die 
lebensgefährlichen Verletzungen zugezogen haben. Anschließend fuhr 
der PKW davon.

   Die Identität des verantwortlichen Fahrers ist noch nicht 
abschließend geklärt. Der 21-jährige Halter sowie die fünf weiteren 
mutmaßlichen Begleiter des Opfers wurden zunächst vorläufig 
festgenommen. Bei Letztgenannten handelt es sich um Männer aus 
Plettenberg (24, 28), Hemer (24, 33) und Fröndenberg (24). Alle 
Personen standen zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme unter 
Alkoholeinfluss. Derzeit stehen zwei Personen im Verdacht, den PKW 
zur Unfallzeit gefahren zu haben. Den beiden Hauptverdächtigen wurden
Blutproben entnommen. Der PKW wurde sichergestellt.

   Die Polizei ermittelt u.a. wegen fahrlässiger Tötung, Gefährdung 
des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Die 
Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.