Vermisstensuche an der Glörtalsperre

Die Suche nach der vermissten jungen Frau wurde heute fortgeführt. Dabei kam erneut ein 
Polizeihubschrauber zum Einsatz. Der Hubschrauber machte südlich der 
betreffenden Insel einen Verdachtspunkt aus. Die Talsperre wurde 
daher durch das Technische Hilfswerk unter Zuhilfenahme eines 
Sonargerätes abgesucht. Die Suche ergab zwei weitere Verdachtspunkte,
die im Anschluss durch Taucher der Berufsfeuerwehr Hagen in 
Augenschein genommen wurden. Es konnte kein Mensch gefunden werden. 
Es wurde nachwievor keine Vermisstenanzeige erstattet. Die Suche 
wurde daher eingestellt.