CDU-Ratsfraktion hofft: Mehr Polizisten auf Hagens Straßen

Hagens Polizeipräsidium bekommt in diesem Jahr 18 Stellen mehr zugewiesen als 2018. Das ist der Mitteilung des NRW-Innenministeriums von dieser Woche zu entnehmen. Statt mit 553 Stellen wird Hagen in diesem Jahr mit 571 Stellen ausgestattet. Hierunter fallen nach Angaben des Innenministeriums sowohl Polizeivollzugsbeamte als auch Regierungsbeschäftigte.

„Für uns ist das ein wichtiger Erfolg und ein gutes Signal für die Menschen in Hagen. Wir hoffen, dass wir dann auch mehr Polizisten auf Hagens Straßen sehen werden. Die CDU-Ratsfraktion hat sich seit Jahrzehnten das Thema Innere Sicherheit auf die Fahnen geschrieben. Mit den zusätzlichen Kräften gewinnt Hagens Polizei an Einsatzkraft“, so die Erwartung von Dr. Stephan Ramrath. Der CDU-Fraktionsvorsitzende macht aber gleichzeitig deutlich, „dass wir zusätzliche junge Beamtinnen und Beamte auch wirklich brauchen. Schließlich werden in den kommenden Jahren die geburten- und einstellungsstarken Jahrgänge die Polizeireviere Richtung Ruhestand verlassen. Deshalb freut es mich, wenn die Landesregierung am Ziel festhält, alleine in diesem Jahr 2.500 Polizeianwärter einzustellen, die dann in drei Jahren ihren Dienst antreten können.“