Polizeiwache Hohenlimburg wird umgebaut 


Hagen. Die Polizeiwache in Hohenlimburg ist in die Jahre
gekommen. Darin waren sich auch Oberbürgermeister Erik O. Schulz und
Polizeipräsident Wolfgang Sprogies einig, als sie kurz vor
Weihnachten 2018 einen neuen für mindestens 15 Jahre gültigen
Mietvertrag unterschrieben haben und damit den Startschuss für die
Renovierung und den Umbau der Wache gaben. „Ich bin sehr erfreut,
dass damit der Verbleib der Polizeiwache in Hohenlimburg langfristig
gesichert ist“, bekräftigte Wolfgang Sprogies. Inzwischen sind die
Planungen weitestgehend abgeschlossen und die Arbeiten können
beginnen. Schon am 23. Juli 2019 wird die vorhandene Technik von
Hohenlimburg zur Polizeiwache Hoheleye verlagert. Am 24. und 25. Juli
findet dann der Umzug des Mobiliars statt. Während der Umbauphase
werden aber insgesamt drei Beamte des Bezirksdienstes u.a. für
Anzeigenaufnahmen zur Verfügung stehen. Der Leiter der Polizeiwache
Hohenlimburg, Polizeihauptkommissar Michael Bischoff, wird mit dieser
Mannschaft während der bis etwa zum Jahresende dauernden Umbauphase
weiterhin sein Büro in Hohenlimburg haben, und zwar in der ersten
Etage des Rathauses. Die Rufnummern für die Polizei, 986-2270 für den
Wachleiter und 986-2244 bzw. 2246 für den Bezirksdienst, bleiben
übrigens unverändert. In den folgenden Monaten erfolgt die komplette
Sanierung der Polizeiwache Hohenlimburg. Neben der Änderung der
gesamten Raumbelegung innerhalb der Wache wird der Eingangsbereich
versetzt und umgestaltet, die Sicherheitstechnik an die heutigen
Standards angepasst und die gesamte Innenausstattung erneuert.
Bürgeranliegen und Anzeigen werden ab Freitag, 26.07.2019 im
Hohenlimburger Rathaus in Anlehnung an die folgenden Öffnungszeiten
des Bürgeramts aufgenommen:

MO 08:00-17:00 Uhr DI 08:00-17:00 Uhr MI 08:00-12:00 Uhr DO
08:00-18:00 Uhr FR 08:00-12:00 Uhr

Mindestens ein Streifenwagen mit Beamten der PW Hohenlimburg wird
während der gesamten Umbauzeit rund um die Uhr im Stadtteil im
Einsatz sein. Die Beamtinnen und Beamten starten und beenden ihren
Dienst vorübergehend auf der Wache Hoheleye. Die Erfahrungen aus der
PW Haspe haben gezeigt, dass durch den Wegfall der
Innendienstfunktion keine Nachteile für die Bürgerinnen und Bürger
entstehen. Einbußen für die Sicherheit im Stadtteil erwartet die
Polizei nicht, da die Innendienstfunktion hauptsächlich die internen
Abläufe der Wache betrifft. Zu besonderen Einsatzanlässen, z.B. dem
Stadtfest Hohenlimburg, wird die Wache zur Nachtzeit für
Anzeigenaufnahme und Organisation besetzt sein. „Alle
Hohenlimburgerinnen und Hohenlimburger dürfen sicher sein“, so
Wolfgang Sprogies, „dass ihre Polizei auch zukünftig rund um die Uhr
bürgernah, kompetent und engagiert für ihre Sicherheit präsent ist.“

Werbeanzeigen