Friedensflagge weht am Hagener Rathaus

Am Hagener Rathaus weht am kommenden Samstag, 6. Juli, die Flagge der „Bürgermeister für den Frieden“. Das weltweite Bündnis der „Mayors for Peace“ setzt sich für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen ein. Um 11 Uhr sind alle Bürgerinnen und Bürger dazu eingeladen, beim Hissen der Flagge dabei zu sein. Im Anschluss wird die Aktion am Friedenszeichen in der Hohenzollernstraße fortgesetzt.

Die Aktion wird in Hagen unterstützt vom Hagener Friedenszeichen und der Jugendgruppe East-West-East Germany. Der Flaggentag erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag vom 8. Juli 1996, das eine völkerrechtliche Verpflichtung zur nuklearen Abrüstung feststellt und zu entsprechenden Verhandlungen auffordert. Atomwaffen dürften nicht benutzt werden, sie seien unmoralisch und illegal, so das Urteil des Gutachtens des internationalen Gerichtshofes. Rund 300 Städte allein in Deutschland beteiligen sich in diesem Jahr an dieser Aktion und setzen damit ein sichtbares Zeichen gegen Atomwaffen. Hagen gehört seit 1984 diesem Bündnis an, das auf Initiative des Bürgermeisters von Hiroshima entstanden ist.

Die Mayors for Peace setzen sich auch für den 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag (Treaty on the Prohibition of Nuclear Weapons) ein und fordern weltweit die Regierungen auf, diesem Vertrag beizutreten. In dem Vertrag werden Atomwaffen ausdrücklich geächtet.

Werbeanzeigen