Engagierte Wetteranerinnen und Wetteraner für Blumenkübelpatenschaften gesucht!

In den vergangenen Jahren wurde die umfangreiche Umgestaltung der Wetteraner Innenstadt durch die Neugestaltung der Kaiserstraße und die Errichtung des neuen Kreisels an der Ruhr- / Friedrichstraße abgeschlossen. Nichts ist mehr zu sehen von der engen und defekten Kaiserstraße, mit schmalen Bürgersteigen, vielen parkenden Autos und über die 16.000 Fahrzeugen, die teilweise pro Tag durch die Straße fuhren. Entstanden ist ein attraktiver öffentlicher Raum, der zum Bummeln und Verweilen einlädt und viele Möglichkeiten für Warenpräsentation, Außengastronomie und Veranstaltungen (z. B. den Mondscheintrödel) bietet. Zur weiteren Attraktivierung der Straße wurden im Jahr 2015 neue Blumenkübel angeschafft und vom Stadtbetrieb bepflanzt. Gewerbetreibende und Anwohner haben hierfür die Patenschaften übernommen und diese seitdem gepflegt. Dieses tolle Engagement hat dazu beigetragen, das Bild der Kaiserstraße weiter zu verbessern. Für dieses Engagement möchte sich die Stadt Wetter (Ruhr) ausdrücklich bei allen Aktiven bedanken.

Überwiegend durch Wechsel der Gewerbetreibenden stehen aber nicht mehr für alle Blumenkübel Paten zur Verfügung, die sich um diese Kübel kümmern. Es werden daher engagierte Wetteranerinnen und Wetteraner gesucht, die Interesse haben, sich für eine attraktive Innenstadt einzusetzen und sich um die Pflege der Blumenkübel in der Innenstadt kümmern möchten. Der Stadtbetrieb Wetter (Ruhr) würde die Kübel noch mal mit einer Erstbepflanzung versehen, die weitere Pflege und ggf. Nachbepflanzungen könnte dann von den neuen Paten übernommen werden. Die Stadt Wetter (Ruhr) und das Citymanagement würden sich freuen, wenn sich möglichst viele neue Paten finden, die das Engagement der Stadt Wetter (Ruhr) zur Aufwertung der Innenstadt unterstützen.

Alle Interessierten können sich gerne beim Citymanagement unter Telefon 02335/6827146 oder E-Mailcitymanagement-wetter@stadtbuero.com melden. Wir freuen uns auf Ihr Engagement. 

Werbeanzeigen