Kind stürzt aus Fenster

Am gestrigen Dienstagabend musste gleich zwei Mal ein Rettungshubschrauber aus Lünen zur Unterstützung des Iserlohner Rettungsdienstes gerufen werden.

Pressestelle Feuerwehr Iserlohn

Zunächst stürzte ein vier Jahre altes Kind in der Straße Adlerweg im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses aus dem Fenster. Die Sturzhöhe war dennoch beträchtlich, da sich direkt unter dem Fenster ein Kellertreppenabgang befand und somit das Kind ca. drei Meter in die Tiefe fiel. Bedauerlicherweise zog sich die Mutter, welche eilig zum Kind gelangen wollte, so eine schwere Verletzung zu, dass auch diese vom Rettungsdienst versorgt und im Anschluss einem Krankenhaus zugeführt werden musste. Das hinab gestürzte Kind wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Dortmunder Krankenhaus bodengebunden transportiert. Auf Grund von ausgeschöpften Rettungsdienstmitteln, kam zusätzlich zum Notarzt und Rettungswagen aus Iserlohn, noch ein Notarzt aus Hemer und ein Rettungswagen aus Altena zum Einsatz. Ein internistischer Notfall in Sümmern erforderte kurz darauf erneut den Einsatz eines Rettungshubschraubers. Dieser Patient wurde nach der notärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus des Kreises aus Unna geflogen.

Werbeanzeigen