Grüne beantragen Fortsetzung der Windkraftplanungen

Im kommenden Umweltausschuss fordern die Grünen, die auf Eis gelegte Planung für Windkraftvorrangzonen wieder aufzunehmen. Die Verwaltung hatte eine entsprechende Vorlage in der vergangenen Sitzungsrunde zurückgezogen, die jetzt von den Grünen wieder eingebracht wird. „Die Rechtslage ist eindeutig“ meint Umweltausschussmitglied Paul Kahrau. 
„Die Verwaltung hat unzweifelhaft klargestellt, dass ohne die geplanten Vorrangzonen die kommunale Verpflichtung verfehlt wird, hinreichende Flächen für Windenergie auszuweisen. Weitere Verzögerungen sind nicht nachvollziehbar und schikanieren die Investoren. „
„Der Umgang mit der Windkraft ist auch eine Messlatte, wie ernst es die Hagener Politik mit dem Klimaschutz meint“, ergänzt Fraktionssprecherin Nicole Pfefferer. „Dieselben Fraktionen, die verbal rote Teppiche für die demonstrierenden Jugendlichen der Fridays for Future-Bewegung ausrollen, lehnen seit Jahren die wichtigsten Maßnahmen in zur Energiewende Hagen ab, allen voran den Windkraftausbau, für den wir regelmäßig als Einzige eintreten. Unser Antrag gibt Ihnen allen die Gelegenheit, sich endlich glaubwürdig für das Klima einzusetzen.“