Ausstellung im Ruhrtal Center: Grundschüler zeigen auf Vernissage ihre künstlerische Sicht auf die Industriegeschichte

Schülerinnen und Schüler der Grundschulen haben sich an einem Kunstprojekt der Demag beteiligt. Die kreativen Ergebnisse dieses Projektes, das die Demag gemeinsam mit dem Citymanagement und der Wirtschaftsförderung der Stadt Wetter entwickelte, können im Rahmen einer Vernissage am Freitag, 28. Juni, von 15 bis 17 Uhr im Ruhrtal Center (ehemaliges Ladenlokal Madonna, Eingang Kaiserstraße) bewundert werden.

Um im Rahmen des 200-jährigen Firmenjubiläums der Demag das Interesse für die industrielle Entwicklung in Wetter zu wecken, lud das Unternehmen Ende April bis Anfang Mai die Kinder der vierten Klassen der Grundschulen in das Demag-Werk an der Ruhrstraße ein. Hier hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, die Industrieprodukte kennenzulernen und die Firmengeschichte zu verfolgen. Es gelang dabei auch, bei einigen Schülerinnen und Schülern Begeisterung für die Technik zu wecken. Diese Eindrücke wurden anschließend in den Schulklassen im Unterricht aufgearbeitet – dabei entstanden viele bunte und beeindruckende Kunstobjekte.

Diese Kunstwerke sollen in den ersten beiden Juliwochen in den Schaufenstern der Innenstadt ausgestellt werden. Damit wird die Wetteraner Innenstadt zu einer begehbaren Galerie. Die Vernissage wird am 28. Juni um 15 Uhr durch Bürgermeister Frank Hasenberg und Demag-Geschäftsführerin Carolin Paulus eröffnet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Werbeanzeigen