Ev. Stiftung Volmarstein präsentiert sich auf dem Deutschen Ev. Kirchentag

Vielfältige Aktionen und Infos aus den Bereichen der Stiftung

Mit dem Rolli über die Alpen oder mit der Kopfmaus Memory spielen – die Ev. Stiftung Volmarstein präsentiert sich vielfältig beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. „Wenn diese für evangelische Christen so bedeutende Veranstaltung in unserer Nähe ist, sind wir natürlich dabei“, betont Stiftungsvorstand Pfr. Jürgen Dittrich. „Es ist für uns eine tolle Gelegenheit, unsere Arbeit und vielfältigen Angebote über die Region hinaus bekannter zu machen und in interessanter Weise vorzustellen.“

Am Mittwoch, 19. Juni, hat die Stiftung einen Stand beim Abend der Begegnung

(18.30 – 22.45 Uhr, Olpe 45, Nähe Ostwall). Information und der direkte Austausch mit den Besuchern stehen im Mittelpunkt des Abends. Die Auszubildenden der Hauswirtschaft des Berufsbildungswerks (BBW) haben für den Zweck „Volmarsteinchen“ gebacken. „Unter dem Motto ‚genießen Sie ein Stück Volmarstein‘ bieten wir 10.000 kleine, herzhafte Plätzchen an, um so ins Gespräch zu kommen“, berichtet Pfr. Jürgen Dittrich. „Außerdem präsentiert sich das Wirbelsäulenzentrum unserer Ortho-Klinik Dortmund.“


Von Donnerstag, 20. Juni bis Samstag 22. Juni, hat die Stiftung einen großen Stand im Forum Diakonie,Westfalenhalle 6. Die Besucher können dort selbst ein Handfahrrad ausprobieren und eine kurze Strecke „mit dem Rolli über die Alpen“ simulieren. Außerdem präsentieren sich verschiedene Bereiche mit wechselnden Aktionen zum Mitmachen und ausprobieren. Z.B. die Therapiedienste (Balance-Boards), Forschungsinstitut und Büro für Unterstützte Kommunikation (Kopfmaus, Talker), Werkstatt (Gestaltung selbst hergestellter kleiner Holzkreuze), BBW-Grafik (Linoldruck).

Über 50 Mitarbeitende sowie  Beschäftigte aus der Werkstatt und Teilnehmer des BBW beteiligen sich am Standdienst. Weitere rund 80 Eintrittskarten verteilte die Stiftung kostenlos an interessierte Kollegen, Ehrenamtliche und Bewohner. Die Ortho-Klinik Dortmund bietet Übernachtungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung, die den Kirchentag besuchen und die barrierefreie Unterkünfte benötigen. Das Büro für Leichte Sprache hat Übersetzungsleistungen erbracht und die Therapiedienste Volmarstein verleihen Rollstühle an das Team „Kirchentag barrierefrei“. Pfr. Jürgen Dittrich: „Als eine der größten diakonischen Einrichtungen der Region wollen wir natürlich zu dieser tollen Veranstaltung unseren Beitrag leisten.“

Werbeanzeigen