Förderpreis-Verleihung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung an Schülerinnen und Schüler

Bereits seit dem Jahr 1990 ehrt die Stiftung alljährlich bsolventinnen und Absolventen der Realschule am Bleichstein in Herdecke sowie seit 1995 des Werner Richard Berufskollegs in Wetter/Ruhr, die sich nicht nur durch gute schulische Leistungen, sondern vor allem auch durch hervorragendes soziales Verhalten auszeichnen.

Die typischen Stärken eines Förderpreisträgers sind außerdem ausgeprägte Teamfähigkeit, besondere Hilfsbereitschaft und die Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme. Dieses Engagement ist bei den Preisträgern mit einem besonderen Einsatz für die Schule, die Klassengemeinschaft oder die Allgemeinheit verbunden.
Gerade die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs der Ev. Stiftung Volmarstein mit ihrer positiven Einstellung zu Leben und Beruf, beweisen hervorragend, dass mit fachkundiger Hilfe körperliche Beeinträchtigungen keine Hürde darstellen müssen. Die Auswahl der jährlichen Preisträger erfolgt durch ein Gremium estehend aus Lehrer- und Elternvertretern. Die Auszeichnung der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung erfolgt mit Übergabe einer Urkunde und ist mit einem Geldbetrag verbunden, der nach Möglichkeit der weiteren Ausbildung des Preisträgers dienen soll. In diesem Jahr erhalten die Prämierten die Preise im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am Dienstag, dem 18. Juni 2019 um 15.00 Uhr im Werner Richard Saal, Wetterstr. 60, Herdecke durch die Stiftungsvorstände Dr. Jochen Plaßmann und Christa Stronzik. Zu dieser Feierstunde sind neben den Preisträgern deren Eltern, Freunde sowie die Gremiumsmitglieder eingeladen. Wie auch in den vergangenen Jahren finanziert die Stiftung wieder ein gemeinsames Event am Vormittag. Unter Anleitung der Künstlerin Dorothea sitneki von der Firma Artnight werden die 12 Schülerinnen und Schüler kreativ. Mit Unterstützung der Künstlerin werden sie eweils Gemälde in der Größe von ca. 30 x 20 cm, basierend auf dem leichen Motiv, erstellen. Diese einzelnen „kleinen“ Werke werden im Nachgang zu einem großen Gesamtkunstwerk zusammengefügt. Wir würden uns freuen, wenn auch die Presse als Vertreterin der ffentlichkeit bei dieser besonderen Verleihung zugegen wäre. Dazu laden wir Sie herzlich ein. Die Namen der Preisträger sowie eine ausführliche Begründung für die jeweilige Wahl liegen dann wie jedes Jahr für Sie bereit.

Weitere Infos zum Förderbereichen „Jugendförderung“ und Soziales“ finden sich auf der Stiftungs-Website: http://www.doerken-stiftung.de

Werbeanzeigen