Aktionstag gegen den Schmerz

Experten der Ev. Stiftung Volmarstein bieten Vorträge und Infos

Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Evangelische Stiftung Volmarstein am bundesweiten „Aktionstag gegen den Schmerz“. In der Orthopädischen Klinik gibt es am Dienstag, 4. Juni, von 17.00 bis etwa 19.00 Uhr Vorträge sowie Informationsstände.

„Harmloser Rückenschmerz oder ernsthafte Erkrankung?“, so der Titel des Vortrags von Assistenzarzt Marcel Lenth. Thomas Roin, Oberarzt der Wirbelsäulenchirurgie beantwortet dann die Frage: „Was kann ich von zuhause aus tun?“ Dr. Axel Scharfstädt, Chefarzt der Wirbelsäulenchirurgie in der Orthopädischen Klinik Volmarstein, beschreibt in seinem Vortrag moderne Operationsmöglichkeiten. „Muss man vor einer Wirbelsäulen-Operation wirklich Angst haben?“, so lautet das Thema seines Vortrags.

„Stell Dich nicht so an“ ist der provokante Titel des Beitrags von Dr. Bernd Strebel, leitender Arzt der Abteilung Psychosomatik des Ev. Krankenhauses Hagen-Haspe. Er berichtet von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen über den Zusammenhang zwischen Körper, Seele und Schmerz sowie die multimodale Schmerztherapie.

„Es gibt sehr gute Therapiekonzepte, die helfen, den Schmerz zu lindern“, betont Chefarzt Dr. Scharfstädt. „Da ca. 90% der Bevölkerung im Laufe ihres Lebens Erfahrung mit Rückenbeschwerden machen, ist es wichtig, dass die Schmerzursache inklusive der Lebenssituation des Patienten gründlich abgeklärt wird und alle Professionen fachübergreifend gut zusammenarbeiten.“ An Informationsständen können die Besucher Wirbelsäulen-Implantate und Hilfsmittel ansehen.

Aktionstag gegen den Schmerz: Dienstag, 4. Juni, 17.00 Uhr, Orthopädische Klinik Volmarstein, Lothar-Gau-Straße 11, Wetter-Volmarstein. Eintritt und Parken kostenlos.


Um Anmeldung wird gebeten: Telefon: 0 23 35 / 639 – 40 20 oder -42 21.

Werbeanzeigen