Europawahl in Hagen: Wahlbeteiligung steigt stark an

Hagen wählt für Europa und das so stark wie noch nie. Rund 57 Prozent der Hagener Bevölkerung haben am gestrigen Wahltag ihre Stimme für eine der 40 Parteien  abgegeben, ob nun durch Briefwahl oder persönlich an der Urne.

Zum Vergleich: Bei der letzten Europawahl, die 2014 zusammen mit der Kommunalwahl durchgeführt wurde, waren es 48,1 Prozent und bei der letzten „reinen“ Europawahl 2009 waren es nur 33,9 Prozent.

Obwohl sich das Ressort Wahlen, Statistik, Stadtforschung der Stadt Hagen auf eine höhere Wahlbeteiligung als bei der letzten Europawahl eingestellt hatte, war die Höhe dann doch überraschend, so dass zahlreiche Wahllokale Stimmzettel nachfordern mussten. Diese wurden dementsprechend bis 18 Uhr beliefert, damit jede Bürgerin und jeder Bürger seine Stimme abgeben konnte. In einzelnen Wahllokalen entstanden dadurch Wartezeiten und Unannehmlichkeiten für die Bürger. Die Mitarbeiter des Ressorts bitten dies zu entschuldigen und werden für die nächste Wahl das Konzept zur Stimmzettelbelieferung analysieren und anpassen.

Bei der Organisation der Wahl haben wieder über 900 Hagener Bürger und Verwaltungsmitarbeiter unter anderem als Wahlvorsteher, Schriftführer, Beisitzende, Helfer im Briefwahlbüro oder Fahrer geholfen.

Werbeanzeigen