Baumaßnahmen am Hengsteysee

Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion beginnt mit Arbeiten an der Höchstspannungsfreileitung am Südufer des Hengsteysee.

Hierbei handelt es sich um vorbereitende Arbeiten für den Ersatzneubau der 380-(kV) Kilovolt-Höchstspannungsfreileitung zwischen der Umspannanlage Kruckel (Dortmund) und der Umspannanlage Garenfeld (Hagen). Während der Arbeiten wird der Fuß- und Radweg zwischen dem Kanu-Club-Hagen (Seestraße 2B, 58089 Hagen) und dem Parkplatz an der Dortmunder Straße arbeitstäglich gesperrt. Für den Personen- und Radverkehr wird ein parallel verlaufender Schotterweg hergerichtet, der während der Wegesperrung als ortsnahe Umleitung dient. 

Die vorbereitenden Arbeiten beginnen ab dem 20. Mai 2019. Die Sperrung erfolgt dann ab dem 25. Mai 2019 und wird täglich nach Feierabend aufgehoben. Nach derzeitiger Planung werden die Baumaßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen bis Mitte Juli 2019 andauern. Insbesondere muss aus netztechnischen Gründen am Pfingstwochenende gearbeitet werden. Für Spaziergänge am See steht die Umleitung zur Verfügung. Die am Südufer geplanten Veranstaltungen sind in keinem Fall von der Sperrung beeinträchtigt.

Sperrungen sind in diesem Jahr in folgenden Zeiträumen vorgesehen:

25. bis 26. Mai, 3. bis 12. Juni, 17. bis 19. Juni, 22. bis 23. Juni, 5. bis 7. Juli und 8. bis 12. Juli 2019

Zwischen dem Koepchenwerk und der Umspannanlage Garenfeld wird auf den Bestandsmasten ein zweiter Stromkreis aufgelegt. Für diese Arbeiten müssen für Transportzwecke die Maste am Seeufer angefahren werden. Des Weiteren werden Baustellenflächen an den Masten für die Arbeiten benötigt. Im Bereich der Unterführung der Dortmunder Straße in Hagen verläuft der Fuß- und Radweg unterhalb der Traversen des Mastes. Um die Dortmunder Straße sicher queren zu können, wird dort eine Fußgängerampel eingerichtet. Östlich der Dortmunder Straße besteht keine Möglichkeit einer ortsnahen Umleitung. Der vorhandene Fuß- und Radweg muss auch als Baustellenzufahrt genutzt werden. Es werden alle erforderlichen verkehrssichernden Maßnahmen durchgeführt. Östlich des Bootshauses Hagen-Bathey (Dortmunder Straße 98, 58099 Hagen) wird ein provisorischer Mast errichtet, der den vorhandenen Mast östlich des Bootsanlegers ersetzt. Dieser ist notwendig, damit der Bootsanleger weiterhin genutzt werden kann.